Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Musik

Wer erinnert sich? Das waren die EM-Songs

Von Otto Hofmannsrichter am 13. Juni 2018

Ob Weltmeisterschaft oder Europameisterschaft – wenn ein großes Fußballturnier ansteht,
darf der passende Motto-Song natürlich nicht fehlen. Während früher selbst die
Nationalmannschaften eigene Songs eingesungen haben, wird der offizielle WM- oder EM-
Track mittlerweile von den Verantwortlichen ausgewählt. Jetzt, da die EURO 2021 in ihre
entscheidende Phase eintaucht, wollen wir in der Musiklounge einen Blick auf die EM-Songs
seit 1992 werfen. Wer erinnert sich noch an die Songs von Simply Red, Nelly Furtado und
Co.?

More than a Game – Schweden 1992

Zur Europameisterschaft 1992 wurde erstmals ein offizieller EM-Song vorgestellt. Da das Turnier in Schweden, dem Land der Popmusik, stattfand, lag es nahe, eine ABBA-esken Song auszuwählen. More Than a Game von Peter Jöback und Towe Jaarnek ist ein klassischer Pop-Song in der Tradition von ABBA und Co. Wenn man an die EM 1992 zurückdenkt, dürfte einem wohl weniger dieses Lied als die Erfolgsgeschichte der dänischen Nationalmannschaft in den Sinn kommen.

We’re In This Together – England 1996

Zur EM 1996 in England ist einer DER Fußballhymnen schlechthin entstanden – Football’s coming Home von den Lightning Seeds. Die Hymne mit dem eingängigen Refrain wird auch heute gerne noch in den Stadien gesungen. Offizieller Titelsong des Turniers war allerdings We’re in this together von Simply Red.

Campione 2000 – Niederlande und Belgien 2000

Wie es sich für die Niederlande und Belgien gehörte, setzte man bei der EM 2000 voll auf clubtauglichen Elektrosound. Das treibende Campione 2000 des schwedischen DJs E-Type hatte allerdings nicht die erhoffte Halbwertzeit. Immerhin ging E-Type in den Niederlanden mit dem Song auf Platz 4 der Charts.

Forca – Portugal 2004

Eingängiger war da schon Nelly Furtados Forca zur EM 2004 in Portugal. Der Folk-Popsong aus dem zweiten Album der Musikerin ist eine Mischung aus Englisch und Portugiesisch und passte damit perfekt zur EM in Portugal. Das Lied war ein echter Erfolg und stieg unter anderem in Portugal auf Platz 1 in die Charts.

Can you hear me – Schweiz/Österreich 2008

Auch 2008 waren wieder gleich mehrere Titel mit im Rennen für den EM-Song. Neben Shaggys eingängigen Feel the Rush war Enrique Iglesias‘ Can you hear me der offizielle Song. Allerdings wurde ein anderes Lied während des Turniers zu einem DER Stadionklassiker schlechthin – Seven Nation Army von den White Stripes. Auch in den Radiostationen lief dieser Song im Sommer 2008 ununterbrochen.

Endless Summer – Polen/Ukraine 2012

Für die EM 2012 in Polen und der Ukraine wurde der Dance-Pop Song Endless Summer von Oceana ausgewählt. Auch die offiziellen Übertragungspartner der EM setzten auf diesen Song, sodass er man bei den Tönen direkt wieder an das Turnier denkt. Der Mitsingfaktor war bei diesem Dancehit auf jeden Fall gegeben.

This One’s for you – Frankreich 2016

Betrachtet man die Zahlen, so ist David Guetta This One’s for you für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich der wohl erfolgreichste EM-Song. Wie Betway Online Wetten in einer Grafik zeigt, wurde der Song über 400 Millionen Mal bei Spotify und Co. gestreamt. Zudem ging er in zahlreichen Ländern wie Deutschland oder dem Gastgeberland Frankreich auf Platz 1. Das Besondere ist sicher der mit hunderttausenden Fans eingesungene Chorus.

EM Songs 1992 - 2021
IMAGE SOURCE: Betway

Für die aktuelle EM stellten Bono und The Edge zusammen mit Martin Garrix die mitreißende Power-Pop-Hymne We Are The People vor. Wir sind gespannt, wer zu diesem Song den EM-Pokal in die Höhe strecken wird.


Nach oben