Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Musik

Wenzel Beck – ein Name von dem man noch hören wird.

Von Matthias Moser am 14. Juni 2018

Wenzel Beck ist noch keine 19 Jahre alt und beeindruckt schon mit seiner unglaublichen Stimme.

Mit 3 Jahren beginnt er Schlagzeug zu spielen. Am Schoß von Christian Eigner (Depeche Mode, Kurt Ostbahn) entfacht sich der Traum, Musiker zu werden. Er nimmt Schlagzeugunterricht (Lukas Knöffler, David Panzl) und spielt kurz darauf auch Gitarre (Philipp Tröstl, Harri Stojka, Peter Mayer). Nach etlichen Gesangsauftritten bei Musicals (Muth, Odeon) fängt er an eigene Songs zu schreiben – zunächst im Dialekt, wenig später  auch auf Englisch.

“Wir wissen so gut wie nichts über diesen österreichischen Gentleman namens WENZEL BECK und seine zum Niederknien bezaubernden Mitstreiter(innen). Aber dieses Lied, diese schockierend perfekte Performance, diese 4 Minuten Frühlingserwachen werden wir NIE NIE NIE mehr vergessen. Ladies and Gentlemen: “Wien nach 10″.”

– GQ GERMANY (über “Wien nach 10”)

Mit der Band “Daphne B” spielt Wenzel Beck ab Juni 2016 seine Songs in einer mehrstimmigen Acoustic-Pop-Formation. Währenddessen nimmt er die Arbeit an seinem Solo-Debutalbum auf. Gleichzeitig spielt er mit seinem Freund und Idol Willi Resetarits im Duo, und in Willis “Familienbande”.

Ende 2017 wurde die Band “Wenzel Beck & Better Home” gegründet.

Am 15. Juni 2018 wird der neue Song “Der Wind” erscheinen und ist schon jetzt bei uns auf LoungeFM zu hören. Er hat unsere Musikredaktion sofort nach den ersten Tackten überzeugt.

Wenzel Beck - Der Wind Cover

“Er war nur wenige Stunden alt, als ich ihn erstmals live gespielt habe. Die Anfangstakte haben beinahe mehr Pausen als Klänge – es war so still, ich konnte das Publikum atmen hören. Da wusste ich: Der Song funktioniert!“ Vermutlich merkt er es eher, wenn er die Gitarre nicht hält, als wenn sie in seinen Händen liegt – wahrhaftig und stark, emotional und romantisch. Nicht zu überhören. Wenzel Beck.

 

 

Bild: Emarcy/Universal

Nach oben