Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

3 Tipps mit denen Sie künftig leichter Risikos eingehen können

Von Florian Novak am 28. März 2017

1368776706_36598b0bfe_zDas Überschätzen des Risikos ist das Unterschätzen von sich selbst. – Tatuljan, David

Im Leben gibt es immer das eine oder andere Risiko. Manche gehen wir gerne ein, andere weniger. Risikos machen das Leben spannend und aufregend und genau deswegen sollten Sie ab und zu das eine oder andere Risiko eingehen. Denn so entstehen später die Geschichten, die Sie Ihren Kindern und Enkelkindern erzählen können. Und Risikos einzugehen, ist gar nicht so schwer.

Schränken Sie sich nicht selbst ein in Ihren veralteten Denkmustern oder gesellschaftlichen Zwängen. Nehmen Sie Risikos in Kauf und vergessen Sie nicht: Selbst, wenn Sie scheitern, ist das in Ordnung und gut. Sie lernen aus jedem Erfolg ebenso, wie aus jedem Misserfolg.

3 Tipps mit denen Sie künftig leichter Risikos eingehen können

  1. Wenn Sie alles gewinnen, aber nichts verlieren können, gehen Sie das Risiko ein.
    Das klingt nach einem No-Brainer, weil wir denken, dass wir immer etwas zu verlieren haben. Denken Sie es durch. Stimmt das tatsächlich?
  2. Denken Sie an jemanden, den Sie bewundern. Würde sie oder er das Risiko eingehen?
    Noch einen Schritt weiter: Wenn der Mensch in Ihrem Bekanntenkreis ist, dann fragen Sie nach, um sicherzugehen, und lassen Sie sich die Sichtweise erklären.
  3. Risiken einzugehen ist wie jede positive Eigenschaft – es ist eine Gewohnheit, bei der Sie mit Übung besser werden.
    Beginnen Sie ab heute jeden Tag ein Mini-Risiko einzugehen. Sie brauchen das die Woche über nicht mal zu steigern. Beginnen Sie einfach noch heute damit!

Bild: Justin De La Ornellas

 


Nach oben