Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Auszeit, Entspannung

Allein sein kann so heilsam sein

Von Florian Novak am 12. April 2016

alleinseinmittelgroß

Da war die Woche so stressig, und am Wochenende? Nix los. Vielleicht haben Sie vergessen Pläne zu machen und spontan hat natürlich niemand Zeit, denn die anderen haben ja daran gedacht, sich für das Wochenende etwas vor zu nehmen. Bevor Sie jetzt tief in eine Wochenend-Depression sinken, sehen Sie das Ganze doch lieber als Möglichkeit und nicht als Strafe.

„Allein sein zu müssen ist das Schwerste, allein sein zu können das Schönste.“ – Hans Krailsheimer

Viele Menschen denken, sie wären gleich sozial verarmt, wenn sie einmal den Tag nur mit sich selbst zubringen, aber so eine Auszeit vom Trubel und dem Unterhaltungszwang kann unglaublich entspannend sein. Auch wenn es nett ist, den Abend mit dem Partner oder Freunden vor dem Fernseher zu verbringen, schweigt es sich doch auch sehr angenehm alleine mit einem Buch in der Badewanne. Auch Spaziergänge werden etwas ganz Besonderes, wenn man sie alleine geht. Schaltet man dabei sein Handy aus, hat man auch viel mehr Zeit, seine Umgebung wahrzunehmen. Die Blätter am Weg, das Licht, das durch die Baumkronen blitzt, und im Idealfall: Stille. Was könnt es Schöneres geben. Gut allein machen lassen sich auch: Shoppen, am Balkon relaxen, Reisen, oder einfach mal sich selbst auf einen Kaffee einladen.

Man muss es aber auch nicht gleich so weit treiben wie Heike Langenkamp, die Autorin von „Aussteigerin aus Versehen“, die alleine mit ihren Tieren im Wald lebt, inspirierend ist das Buch aber allemal. Einige Menschen, wie die Autorin, empfinden es als sehr stressig, ständig mit anderen Leuten interagieren zu müssen. Aber auch Leute, die sehr ungern allein sind, sollten sich der Herausforderung stellen, nur mit sich selbst zu sein. Man kann dadurch lernen, eigenständiger zu handeln, mehr Verantwortung zu übernehmen und vor allem, mehr im Moment zu sein. Da Gesprächspartner beim Alleinsein zwangsweise fehlen, achtet man mehr auf das, was um einen, und auch auf das, was in einem Selbst passiert. Haben Sie keine Angst vor Ihrem Inneren. Lassen Sie die Gedanken ziehen und treten Sie in Kontakt mit sich selbst. Trauen Sie sich doch auch einmal, und vergessen Sie ein bisschen ihre Mitmenschen, und besinnen Sie sich nur auf das, was wirklich wichtig ist: Sie selbst.

Inspiration: Brigitte Woman

Foto: Chris Clogg


Nach oben