Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

10 Dinge, die man nach der Trennung tun sollte

Von Florian Novak am 5. April 2016

Eine Trennung ist immer schmerzhaft, egal ob man verlassen wurde oder selbst den Entschluss gefasst hat. Der Partner fehlt so oder so, schon alleine aus Gewohnheit. In den ersten Tagen und Wochen gibt es auch nichts, dass die Trauer wirklich verschwinden lassen kann. Ablenkung ist aber trotzdem wichtig und kann einem durch die schwerste Zeit helfen. Die folgenden 10 Dinge sollten Sie tun, wenn es Ihnen gerade besonders schlecht geht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA1. Eis essen

Ja, es ist DAS Klischee schlechthin. Aber irgendwie zurecht. Ein Kübel Eis und ein Liebesfilm, in dem andere Menschen genauso unglücklich sind, wie man selbst, sollte in keiner Trennungsphase fehlen. Natürlich ist es nicht wirklich gut, seine Emotionen „zu essen“, aber ein bisschen Schokoeis für die Seele hat noch keinem geschadet. Und mal ehrlich, gerade nach einer Trennung hat man sich einen Abend mit Ben und Jerry auf der Couch verdient!

2. Etwas machen, dass der Partner gehasst hat

In so ziemlich jeder Beziehung geht man Kompromisse ein und verzichtet auf Dinge die man mag, weil der Partner sie hasst. Kompromisse gehören zum Leben und sind auch gar nicht schlimm. Trotzdem bedeutet es zu Verzichten – damit ist mit dem Ende der Beziehung ebenso Schluss! Tun Sie einfach mal ganz bewusst einen Tag lang alles, was Sie sich während der Beziehung verkniffen haben. Hören Sie die Musik, die der Ex-Partner nicht mochte; Tragen Sie das Parfum, dass er nicht riechen konnte; Essen Sie, was ihm nicht geschmeckt hat. Genießen Sie dabei die Tatsache, dass sie ab jetzt nur noch tun was sie wollen, fühlt sich das nicht gut an?

Baden3. Ein Bad nehmen

Nach einer Trennung ist es wichtig, genug Zeit in sich selbst zu investieren. Verwöhnen Sie sich einfach, statt Ihrem Ex-Partner nachzutrauern. Egal wer in Ihr Leben kommt oder es wieder verlässt, Sie sind die einzige Konstante. Es ist wichtig, dass Sie sich um sich selbst kümmern. Gerade jetzt wo Sie Single und mehr alleine sind, haben Sie Zeit für Ihr eigenes Wohlbefinden. Verbringen Sie Ihre Abende einfach in einem gut duftenden Schaumbad, bei entspanneder Musik und Kerzenlicht. Sie werden merken, dass Sie nur sich selbst brauchen, um sich zu entspannen.

4. Sich verabreden

Sie müssen und sollten nichts überstützen. Es geht auch keinesfalls darum, gleich den nächsten perfekten Lebensabschnittspartner zu finden. Viel mehr geht es darum, sich vor Augen zu führen, dass der Ex-Partner längst nicht der einzige Mann oder die einzige Frau auf Erden ist. Sie werden nicht alleine bleiben! Eine Zeit lang werden Sie es sein und das ist auch richtig und gut so. Aber es gibt genug potentielle Partner da draußen! Scheuen Sie nich davor zurück, sich mit jemandem zu verabreden, um sich das selbst klar zu machen. Ein netter Abend mit einem kleinen Flirt ist nichts falsches, auch ohne die Absicht, daraus mehr werden zu lassen. Genießen Sie einen schönen Abend und machen Sie sich ein für alle mal klar, dass der nächste Traumpartner schon auf Sie wartet!

Lästern5. Lästern

Aber nur für einen Abend! Ständig über die oder den Ex herzuziehen macht einen selbst nur verbittert und hält einen davon ab, in die Zukunft zu sehen. Einen Abend lang mit den besten Freunden alles aufzuzählen, dass einen an der Beziehung und am Partner gestört hat, kann aber hilfreich sein. Wir erinnern uns gerne nur an die positiven Seiten einer Beziehung, auch wenn die negativen überwiegen. Sich bei einem Glas Wein über das Negative zu beschweren, kann die Erinnerung daran auffrischen, warum man sich getrennt hat. Gerade in der schwersten Zeit, kann es helfen sich selbst die Augen zu öffnen und sich nicht mit rosaroter Brille an die Beziehung zu erinnern.

6. Liebeslieder hören

Sie fragen sich vielleicht, inwiefern Liebeslieder eine Ablenkung sein sollen. Manchmal ist der beste Weg mit Trauer umzugehen aber die Konfrontation. Es bringt nichts, die Tränen immer nur zurück zu halten. Manchmal ist es einfach wohltuender, den Herzschmerz ganz einfach hinauszuweinen und zu singen. Also schalten Sie die melancholischten Lieder ein, die sie kennen und lassen Sie den Tränen freien Lauf, es wird Ihnen bald darauf ein kleines bisschen besser gehen.

Projekt7. Ein Projekt starten

Nach der Trennung nur herumzuliegen und zu weinen ist in den ersten Tagen, wenn nötig auch Wochen, normal und, wie gerade erwähnt, in Maßen auch erlaubt. Das Leben muss aber weiter gehen. Als Single haben Sie vermutlich mehr Zeit zur Verfügung, die vorher in die Beziehung investiert wurde. Vergeuden Sie diese Zeit nicht mit Trauer! Suchen Sie sich ein Projekt, an dem Sie arbeiten können. Sei es ein sportliches Ziel; Eine neue Sprache die Sie lernen wollen; Ein dickes Buch, dass Sie schon immer lesen wollten; Eine Weiterbildung, die Ihnen zu zeitaufwändig war oder etwas, dass sie einfach schon lange können wollten. Ein Projekt und ein konkretes Ziel sind eine ideale Ablenkung, die Sie auch noch weiter bringt. Also setzten Sie sich an Ihren Laptop, planen Sie Ihr Projekt und gehen Sie an die Arbeit!

8. Freundschaften auffrischen

Fast jeder vernachlässigt während einer Beziehung seine Freundschaften. Wenn der Partner zur obersten Priorität wird, ist für andere Menschen einfach weniger Platz. Außerdem gibt es Freunde, die einfach eher Single-Freunde sind, mit denen man während einer Beziehung gar nicht viel zu reden und zu tun hat. Eine richtig gute Freundschaft hält es aber aus, ein bisschen vernachlässsigt zu werden. Sehen Sie Ihre Trennung nicht als Ende, sondern als Neuanfang Ihres Singledaseins. Suchen Sie den Kontakt zu Ihren alten Single-Freunden und lassen Sie sich von Ihnen zeigen, was Sie am Leben ohne Beziehung geschätzt haben!

umdekorieren9. Umdekorieren

Nach einer längerfristigen Beziehung, ist es nur normal, dass man in den eigenen vier Wänden überall an den Ex-Partner erinnert wird. Nur deswegen kann man aber meistens nicht gleich umziehen. Etwas an der Wohnung verändern geht allerdings immer. Streichen Sie eine Wand neu, hängen Sie ein paar Bilder um, verrücken Sie Ihr Bett und überhäufen Sie es mit kuschligen Polstern. Sie haben jetzt die Chance, aus Ihrem Zimmer genau das zu machen was Sie gerade brauchen, denn das, was wir brauchen, ändert sich eigentlich ständig, aber einen richtigen Anlass zum Umdekorieren gibt es nicht oft. Machen Sie Ihre Wohnung wieder zu Ihrem eigenen Reich!

10. Das volle Programm

Die Phase nach der Trennung ist die ideal Zeit, um etwas nur für sich selbst und den eigenen Körper zu machen. In einer Beziehung neigt man dazu, sich vor allen für den Partner schön zu machen. Dabei passt man sich auch oft an dessen Geschmack an. Fragen wie „Willst du wirklich so viel Make-Up tragen?“, „Der Pulli zu dieser Hose?“ oder „So lässt du deine Haare?“ müssen sich beide Geschlechter nicht selten von ihrem Partner anhören. Jetzt gibt es aber niemanden mehr, der Ihnen derartiges sagen darf! Also gönnen Sie sich selbst das volle Programm: Neue Kleidung nach Ihrem Geschmack – und Schuhe!! Professionelle Nägel. Einen Frisörtermin, der sich nicht nur um 2cm der Haarspitzen dreht. Make-Up, dass andere vielleicht übertrieben, aber Sie perfekt finden. Es geht um nichts anderes als Sie selbst. Tun Sie einfach mal was Sie wollen und lassen Sie sich von keinem reinreden. Dass das möglich ist, ist der größte Vorteil am Single sein!

Bilder: flickr/ Joy; flickr/ Aqua Mechanical; flickr/ Pedro Ribeiro Simões; flickr/Matthew Pearce; flickr/ LilyRose97


Nach oben