Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Geben wir die Schaufenster nicht auf!

Von Florian Novak am 23. März 2016

Ja, Online-Shopping ist eine tolle Erfindung. Man kriegt alles was man nur irgendwie brauchen – oder eher wollen – könnte, per Mausklick, nach Hause geliefert. Wenn man etwas Spezielles braucht ist das sehr praktisch. Man muss sich eigentlich gar nicht mehr außer Haus bewegen, denn sogar Supermärkte liefern mittlerweile direkt vor die Haustür. Es ist sehr verlockend, alles nur noch im Internet zu kaufen.

SchaufensterAber Shoppen ist viel mehr als nur Geld für irgendwelchen materiellen Besitz auszugeben. Durch unseren Konsumwahn zerstören wir langsam aber sicher das, was wirklich schön am Einkaufen ist: Schaufenster entlang zu Bummeln und mehr die Atmosphäre zu genießen als die Dinge die wir kaufen. Durch Online-Shops und riesige Ketten gehen immer mehr kleine Geschäfte zu Grunde. Das sollten wir auf keinen Fall zulassen!

Es gibt kaum etwas Schöneres als kleine Boutiquen, die in privatem Besitz sind. Im Gegensatz zu großen Konzernen, haben sie noch Charakter und Charme. Durch unsere konsumbasierte Gesellschaft, machen wir es diesen kleinen Geschäften aber immer schwerer, sich zu erhalten.

Einkaufsstraßen sind zwar oft vollgepackt mit Menschen, aber gerade die kleinen Geschäfte haben es dennoch schwer. Sie werden nicht nur durch Online-Shopping, sondern auch durch billige Konzernketten verdrängt. Gerade deshalb sollten wir uns mehr hinaus wagen und in diesen Geschäften einkaufen. Es kommt uns vielleicht momentan so vor, als wäre online einzukaufen die bessere Alternative. Aber wenn in ein paar Jahren kaum noch kleine schöne Boutiquen existieren, werden wir unser Kaufverhalten bereuen.

Schaufenster2An einem schönen Samstag-Nachmittag durch kleine Gassen zu spazieren und die Schaufenster zu genießen, ist etwas, dass wir viel öfter tun sollten. Es geht um mehr, als nur einzukaufen. Es geht darum, die Zeit zu genießen. Das haben wir leider verlernt. Wir sind zu gestresst, um einfach bummeln zu gehen. Wir haben auch am Wochenende zu viel anderes zu tun. Die Zeit dafür sollten wir uns aber nehmen. Ein romantischer Einkaufsbummel an einem Frühlingsabend ist etwas Wunderbares. Das dürfen wir uns einfach nicht nehmen lassen. Unterstützen wir lieber die kleineren Geschäfte, statt immer nur den billigsten Produkten nachzujagen. Wir haben es in er Hand, sie zu unterstützen. Geben wir die Schaufenster nicht auf!

Bilder: flickr/Yann Cœuru; flickr/ Jorge Franganillo


Nach oben