Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Haben Sie keine Angst sich selbst zu helfen

Von Florian Novak am 29. Februar 2016

Selbsthilfebücher genießen einen eher fragwürdigen, bis fast schon schlechten Ruf. Man kauft sie dann doch lieber über das Internet, als in Buchgeschäften die Lebensberatungsabteilung zu durchstöbern. Gerechtfertig ist dieser schlechte Ruf allerdings nicht. Die Bandbreite der Selbsthilfebücher geht weit über die der Sexual- und Liebesratgeber hinaus. Anders als das Klischee es Selbsthilfeuns einzureden versucht, sind Ratgeber dieser Art nicht nur etwas für „verzweifelte Singles“ oder „Einsame“. Vielmehr sind sie ein Helfer für jeden Einzelnen, der irgendetwas an seinem Leben verändern will, der sich selbst weiterentwicklen will oder einfach nur Inspiration und Motivation sucht. Wir sollten uns von den Vorurteilen befreien, die auf den „Wie finde ich den Mann fürs Leben“- und „Warum will keiner mit mir schlafen“-Büchern lasten. In Wirklichkeit kann es nämlich keinem Schaden, sich auf diese Art und Weise den eigenen Problemen zu stellen und aktiv einen Lösungsweg zu suchen. Auch wenn Sie es selbst noch nicht glauben, es gibt Ratgeber für jeden Lebensbereich.

Motivation fürs Leben

Egal worum es geht im Leben, Motivation brauchen wir für alles. Ob beruflicher, sportlicher oder privater Natur, wir haben Ziele, an denen wir arbeiten. Seien es allgemeine Lebensratgeber wie „The Secret„, in dem es um das Geheimnis eines glücklichen Lebens geht, oder spezifischere Selbsthilfebücher wie „#Girlboss„, das Frauen einen Weg zeigt, wie man der Boss seines eigenen Lebens und seiner eigenen Karriere wird. Derartige Bücher können einem in schwierigen Zeiten genau die Motivation geben,die man braucht. Sich diese Motivation durch Selbsthilfebücher zu holen, ist keine Schande, ganz im Gegenteil, es ist ein wichtiger Schritt in die Richtung von dem Leben, das man führen will.

Ernährung und Sport

Ernährungsratgeber gibt es zuhäuf. Gerade hier sollte man aber aufpassen, denn die meisten drehen sich ums abnehmen, und zwar oft auf ungesunden Wegen. Man sollte beim Kauf von Ernährungsrategebern unbedingt die Methoden hinterfragen und nach vernünftigen Büchern ausschau halten. Wichtig ist, dass die Bücher einen während einer Umstellung der Ernährung unterstützen, wie es zum Beispiel „Goodbye Zucker“ und „Intuitiv Abnehmen“ tun, wobei bei letzterem oft der Name kritisiert wird, denn es handelt sich viel mehr um einen Ratgeber zu einem intuitiven Essverhalten, und nur zweitrangig geht es um die Gewichtsreduktion. Ernährungsratgeber können einem oft mehr die Augen öffnen als Ärzte oder Ernährungsberater, weil man sich beim Lesen selbst aktiv mit dem Thema Ernährung auseinander setzt.

Auch für fast jede Sportart gibt es Ratgeber in Form von Büchern. Das Gute an diesen Motivationsbüchern ist vor allem, dass sie oft von Sportlern geschrieben wurden, die selbst wissen wie schwer es ist, sich selbst zu motivieren. Worte zu lesen, die direkt aus der Feder von den Menschen stammen, die den selben Weg hinter sich haben, den man selbst gehen will. Ein erst vor kurzem erschienenes Beispiel dafür ist „Läuferleben„.

Liebe, auf alle Arten

Liebesratgeber sind wohl die mit Abstand bekanntesten und verpöntesten unter den Selbsthilfebüchern. Dabei gibt es keinen Grund sich zu schämen, wenn man sich Rat zum eigenen Beziehungs- und Sexleben holt. Es gibt nunmal Dinge, über die man mit keinem wirklich reden kann. Warum sollte man sich dann nicht an Bücher wenden? Sie wurden immerhin geschrieben um zu helfen.

In Sachen Liebe haben Bücher aber noch einiges mehr zu bieten als nur Beziehungen zwischen Mann und Frau. Liebe spielt in allen Lebenslagen eine Rolle. Vor allem ist aber die Liebe zu sich selbst wichtig, als Grundlage für ein glückliches Leben. Gerade damit haben Menschen aber oft große Probleme. Auch hierbei können Bücher, wie „Heirate Dich Selbst“ helfen.

Glücklicherweise sind wir auf einem guten Weg, Selbsthilfebücher als etwas gutes, statt wie früher peinliches zu sehen. Immer mehr Menschen gehen offen damit um, dass sie Bücher als eine Hilfe zur Besserung ihre Lebens, ihrer Beziehungen, ihres Selbsvertrauens und vielem mehr nutzen. Dieser Trend sollte sich weiter ausbreiten, denn Selbsthilfebücher können jedem helfen, wenn er sich nur traut, die Hilfe anzunehmen.

Bild: flickr/ Spirit-Fire


Nach oben