Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Entspannung

Wenn Gedanken laufen lernen

Von Florian Novak am 29. Mai 2015

16060468859_397c98ca81_zWoran denken Sie, wenn Sie alleine joggen, schwimmen oder radfahren? Sollten Sie darauf keine Antwort haben, ist dringend Nachholbedarf nötig. Wer sich nämlich an die Spielregeln des Joggens hält, langsam und im Sauerstoffüberschuss läuft, ist während des Laufens in geistiger Hochform. Das muss genutzt werden, denn Ihr Training bietet eine optimale Gelegenheit um Nachzudenken.

Während des Laufens denkt jeder an etwas anderes; an seinen Job, an einen Streit oder an die neueste Seifenoper. Wenn Sie alleine laufen, „verrennen“ Sie sich leicht in einen Gedanken: Sie können sich keine Notizen machen und schwierige Entscheidungen werden nicht wirklich abgewogen, sondern lediglich einseitig betrachtet. Vermeiden Sie es außerdem, Ihre Gedanken negativen Dingen zu widmen, wie unsympathischen Vorgesetzten oder lästigen Ärgernissen. Auf diese Weise steigt Ihr Puls unnötig, aber kräftig an und Sie verkrampfen innerlich. So laufen Sie nicht mehr für Ihre Gesundheit, sondern dagegen.
Daher sollten Sie sich während Ihres Training „gesünderen Gedanken“ widmen, wobei vor allem das Visualisieren von Erfolgen und Zielen zu empfehlen ist. Gleichgültig um welches Thema es geht, eine lebhafte Vorstellung begünstigt das Erreichen eines Ziels, das man bis zum Abend, zum Wochenende oder bis zum Pensionsalter erreichen möchte.

Auch ungelösten Problemen kann man sich während des Laufens widmen, da deren Lösung oft viel Zeit in Anspruch nimmt. Die rhythmische Bewegung macht Sie kreativer, da ein bestimmtes „Kreativitätshormon“ verstärkt ausgeschüttet wird. Emotional belastete Probleme eignen sich jedoch nicht für eine nähere Analyse.
Im Hinblick auf Lernstoffe kann Nachdenken beim Joggen ebenfalls hilfreich sein. Widmen Sie sich dem neuen Thema kurz vor dem Laufen, und beschäftigen Sie sich anschließend währenddessen damit. Inhalte, über die man bereits nachgedacht hat, lernt und behält man leichter.

Bewusste Erholung beim Joggen ist ausgesprochen schwierig, also denken Sie beim Sport nicht an irgendwas. Entscheiden Sie gezielt, auf was Sie sich konzentrieren wollen, und versuchen Sie, vor allem an Angenehmes zu denken.

via: methode; Bild: d26b73


Nach oben