Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Mit 15 Sekunden täglich ans Ziel Ihrer Träume

Von Florian Novak am 10. Oktober 2014

Mit 15 Sekunden täglich ans Ziel Ihrer TräumeNehmen Sie sich nur 15 Sekunden am Beginn Ihres Tages. Und mit ein paar Tricks werden Sie sehen, dass Sie Ihrem einem Ziel dadurch tagtäglich näher kommen können. Zugegeben, auf den ersten Blick liest sich das ein bisschen knapp bemessen. Mehr Zeit brauchen Sie jedoch tatsächlich nicht. Denn ein geregeltes, durchdachtes Selbstmanagement dauert nicht lange und ist der Schlüssel zum Erreichen jedes noch so weit entfernt erscheinenden Traumes.

1. Nennen Sie das Ziel beim Namen
Ob bei der ersten Tasse Kaffee oder anstelle der morgendlichen Zeitungslektüre. Gönnen Sie sich 15 Sekunden Zeit, um bewusst nachzudenken. Setzen Sie sich nur ein spezifisches Ziel für die nächste Zeit und visualisieren Sie es. Ob das jetzt der Traum, eine Sprache zu lernen oder das Ziel eines Wohnungswechsels ist – alles ist erlaubt und möglich. Zusätzlich hilft es, motivierende und zum Vorsatz passende kurze Sätze zu notieren. Diese können dann in den 15 Sekunden morgens unterstützend ein paar Mal laut gesprochen werden. Versuchen Sie sich diesen Zeitraum jeden Tag zu nehmen und zu nützen, Wiederholung ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg.

2. Richtige Entscheidungen im Laufe des Tages
Ziel der 15 Sekunden zu Beginn eines Tages ist, einen Schalter umzulegen, denn dieser kurze Zeitrahmen ist sozusagen der Startschuss für die kommende Zeit. Das Bewusstmachen Ihres Traumes hat nämlich zur Folge, dass Ihnen im Laufe der folgenden Stunden Ihr Ziel wie von alleine öfters ins Auge rücken wird. So können Sie bewusst Entscheidungen fällen, die nicht länger als 15 Sekunden dauern, aber die Sie im Blick auf Ihr Ziel weiter vorwärts bringen werden. Bemerken Sie, dass es trotzdem schwierig bleibt, motiviert zur Tat zu schreiten, so verankern Sie kurze Aufgaben, die Sie noch zusätzlich Ihrem Traum näherbringen können, einfach zwischendurch in ihren Tagesablauf. Beim Lernen einer Sprache wäre das beispielsweise das Wiederholen von fünf Vokabeln während des Staubsaugens oder des Geschirrabwaschens.

3. Auch kleine Schritte führen zum Ziel
Bei großen Träumen ist es wichtig, nicht davon auszugehen, dass am nächsten Tag bereits alles perfekt sein wird. Geben Sie sich Zeit, vertrauen Sie auf sich selbst und versuchen Sie nicht zu verkrampft voranzukommen. Innere Ausgeglichenheit und genügend Energie sind Grundvoraussetzungen, um den eingeschlagenen Weg weiterhin nicht zu verlassen. Sehen Sie kleine, einzelne Erfolge als Stufen, die Sie ihrem Traum Stück für Stück näher bringen.

Beim effektivem Selbstmanagment in 15 Sekunden hat eines absolute Priorität: Spaß. Denken Sie positiv an die Zukunft und an den Punkt, an dem Sie Ihren Traum verwirklicht haben. Lassen Sie sich nicht von kleinen Niederlagen abbringen. Nehmen Sie sich einfach am nächsten Tag wieder 15 Sekunden am Morgen, und starten Sie erneut durch. Bald werden sich so auf jeden Fall die ersten Erfolge einstellen, und ehe Sie sich versehen, haben Sie Ihren großen Traum bereits erreicht.

Bild: stock.xchng/ Ics9, via: Simplify.de


Nach oben