Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Musik

Tanzen – der schnelle Weg zum Glück

Von Florian Novak am 23. Juli 2014

Just danceKönnen Sie sich noch an Ihre Kindheit zurückerinnern, als Sie in besonders glücklichen Momenten fröhlich getänzelt oder herumgetanzt sind, unabhängig von der Musik? Wir haben nicht darüber nachgedacht, ob uns jemand sieht, sondern uns einfach unseren Gefühlen hingegeben. Während des Älterwerdens verlieren wir jedoch das ungestüme Gefühl des Bewegens immer mehr. Es wird uns beigebracht sich in der Öffentlichkeit richtig oder besser gesagt gesellschaftskonform zu verhalten. Was schade ist, schließlich verhilft das Tanzen uns dazu, uns glücklicher, entspannter und beschwingter zu fühlen.

Durch das Tanzen beziehungsweise die Rhythmik der Bewegung werden Glückshormone ausgeschüttet, während gleichzeitig angespannte Muskeln gelockert, die Atmung aktiviert sowie die Durchblutung gefördert wird. Weiters werden Alltagsprobleme, Stress, Wut und Trübsal abgebaut. Kein Wunder! Gibt es ein besseres Gefühl, als sich im Rythmus der Musik zu verlieren, fernab von allen Problemen und Sorgen zu sein und den Moment einfach zu genießen? Gerade Menschen, die einen sehr ernsten Alltag haben und schlecht abschalten können, kann es helfen ab und zu ein wenig zu tanzen. Schon wenige Minuten verbessern unsere Laune, was sicherlich auch daran liegt, dass wir uns wieder für einen kurzen Moment wie ein Kind fühlen, wenn wir unbeschwert durch die Gegend tänzeln. Wir alle haben doch ein inneres Kind, egal wie alt wir sind, also lassen Sie es ab und zu raus.

Zu welcher Musik getanzt wird ist egal, hauptsache sie gefällt. Wo Sie tanzen ist ebenfalls nebensächlich. Ihre Wohnung oder Ihr Garten sind dazu ebenso geeignet wie ein Club, ein Tanzlokal oder eine Party. Anzumerken ist lediglich, dass Tanzen in Gesellschaft zusätzlich befreiend und stimulierend wirkt und doppelt Spaß macht. Ab und zu einen Tanzabend einzulegen wäre ein guter Anfang, um wieder Spaß an der Bewegung zu finden. Und wer sich lieber ungestört und unbeobachtet der Musik hingibt, der kann immer noch zuhause zum Lieblingssong herumhüpfen.

Falls Sie Sport eher abgeneigt, aber an Musik und Tanz interessiert sind, ist dies der perfekte Weg, um sich seelisch und körperlich etwas Gutes zu tun. Schon eine Stunde pro Woche genügt, um Ihre Fitness spürbar zu steigern. Falls zu Hause kein Tanzpartner oder -partnerin zur Hand sein sollte, schnappen Sie sich doch einfach einen Besen, Stock oder Ähnliches. Diese überlassen Ihnen stets die Führung und kritisieren auch nie Ihre Musikauswahl…

via: paradisi; Bild: flickr/ Pink Sherbet Photography


Nach oben