Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Fitness funktioniert überall

Von Juliane Deisenhammer am 22. Mai 2014

Der Sommer möchte uns mit jedem freundlichen Sonnenstrahl daran erinnern, dass es durchaus auch Zeit für Bewegung ist. Nicht allzu selten wünscht man sich, man wäre hie und da ein klein wenig disziplinierter gewesen. Denn fordert das Abo im Fitnessstudio nicht seinen regelmäßigen Besuch, ist man schnell dazu verleitet, sich dem Müßiggang hinzugeben.

Wieso auch nicht? Schließlich braucht jeder seine wohlverdiente Freizeit. Tatsächlich ist es aber so, dass man sich nach dem Workout oft sehr viel entspannter und gelassener fühlt, als nach einer ausgedehnten Schokolade-Fernsehsession. Aber keine Sorge, der Alltag hält seinen eigenen Fitnessparcours für uns bereit. Man muss sich nur umsehen und darf sich nicht scheuen, einige Dinge auszuprobieren:

1. Treppen benutzen: Ob im Büro, im Kaufhaus oder im Treppenhaus zur eigenen Wohnung – Treppen sind die „natürliche“ Alternative zum Stepper und wirken wahre Wunde was den Treppensteigermuskel Gesäß betrifft. Einfach Aufzüge und Rolltreppen ignorieren und den „Berg“ bezwingen.

2. Einkaufstaschen tragen: Stärkt die Armmuskeln. Anstatt mit dem Auto den kurzen Weg zum Supermarkt zu fahren, ruhig mal die eine oder andere Einkaufstasche zu Fuß nach Hause tragen – selbstverständlich nur, wenn die Einkaufstasche nicht zu reißen droht oder der Weg nicht unmenschlich weit ist.

3. Tanzen: Trauen wir uns ruhig. Ausgelassenes Tanzen verbrennt gut und gerne einige hunderte Kalorien und sorgt außerdem für mehr Spaß beim Ausgehen.

4. Das Putzen nutzen: Klingt vielleicht altmodisch, aber durch gezielte Bewegungen mit Staubsauger und Besen lässt sich die Wirbelsäule gut dehnen. Am besten gleich mit Musik.

5. Im Schwimmbad tatsächlich schwimmen: Anstatt im Schwimmbad oder See nur gemächlich herum zu dümpeln, Arme und Beine in Bewegung setzen und nach Lust und Laune los schwimmen. Dabei werden Muskeln trainiert, die an Land nur selten zum Einsatz kommen und die Schwerelosigkeit im Wasser bereitet zudem auch noch Vergnügen.

So einfach ist es, die Leichtigkeit des Alltags zu nutzen!

Bild: www.freeimages.com/farmer_tml


Nach oben