Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Entspannung

Entspannungsübungen für die Augen

Von Florian Novak am 25. Oktober 2013

Entspannungsübungen für Ihre AugenDie Augen gehören zu unseren wichtigsten Sinnesorganen. Viele von uns verbringen jedoch in der Arbeit täglich mehrere Stunden vor dem Computer und man kann nun nicht mehr davon sprechen, dass wir sie schützen wie unseren eigenen Augapfel. Denn die regelmäßige Belastung kann zu einer Reduzierung der Sehleistung, zu Kopfschmerzen oder zu brennenden Augen führen.

Aber mit ein paar gezielten Augenübungen kannst Du dem simpel und effektiv entgegenwirken. Tu Deinen Augen etwas Gutes und gönne Dir immer wieder Erholungspausen.

Folgende Übungen sind überhaupt nicht zeitintensiv und können einzeln oder hintereinander, immer wieder mal zwischendurch während der Arbeit eingebaut werden.

  • Wir beginnen ganz einfach: Blinzle regelmäßig. Denn das Blinzeln erzeugt wichtige Tränenflüssigkeit, die sich so auch über Ihr Auge verteilt.
  • Auch Gähnen ist eine Augenübung. Dadurch wird die gesamte Muskulatur rund um die Augen kräftig angespannt sowie wieder entspannt. Also wenn Dich das nächste Mal jemand schief ansieht, weil die Nacht etwas zu kurz geraten ist: Du machst Augengymnastik!
  • Und mit Gymnastik setzen wir fort. Lass Deine Augen für ein paar Sekunden im Uhrzeigersinn kreisen, lege eine kurze Pause ein und schließe die Lider, dann folgen ein paar Runden gegen den Uhrzeigersinn.
  • Lege die Hände leicht gewölbt über die Augen und schließe diese. Die Augen sind so von kompletter Dunkelheit umgeben und können sich ganz entspannen. Etwa zwei Minuten sollte diese Übung namens „Palmieren” angewendet werden. Oder schließe zumindest immer wieder zwischendurch die Augen und atme ruhig durch.
  • Fokussiere Deinen Blick auf einen Gegenstand in Deiner Nähe. Nun löse den Blick und betrachte einen weiteren Gegenstand in einiger Entfernung. Wechsle ein paar mal hin und her.
  • Eine weitere Möglichkeit bietet eine Augenmassage. Keine Sorge, dabei werden nicht die Augen direkt massiert, sondern der Gesichtsbereich rundherum. Berühre die Nasenwurzel mit Daumen und Mittelfinger und lege gleichzeitig den Zeigefinger zwischen die Augenbrauen. Bewege die drei Finger mit leichten und sanften Bewegungen auf einander zu und wieder auseinander.
  • Auch die folgende Fingerübung verspricht Entspannung von beanspruchten Äuglein: Leg Deine beiden Mittelfinger auf die Mitte der Stirn und führe damit gleichförmige Kreisbewegungen aus. Lenke danach die Finger langsam auf beiden Seiten über die Schläfen nach unten zum unteren Ansatz der Ohren.

via: DseWiki; Foto: stock.xchng/Matt Willmann


Nach oben