Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Entspannung

5 Tipps im Kampf gegen das Motivationstief

Von Florian Novak am 22. August 2013

5 Tipps im Kampf gegen das Motivationstief

Jede und jeder von uns kennt das: Plötzlich geht einfach nichts mehr voran. Die Flucht in eine Ablenkung ist oft die Folge. Sowohl im Beruf als auch bei der Hausarbeit werden plötzlich andere Tätigkeiten wichtiger oder spannender und nach einiger Zeit stellt man fest, dass zwar einiges fertig, die eigentliche Aufgabe jedoch noch immer nicht abgeschlossen ist.
Es gibt jedoch einen anderen Weg: Einfach am Ball bleiben und weitermachen. Doch das ist vor allem bei monotonen oder nicht sonderlich aufregenden Tatigkeiten gar nicht so einfach.
Hier ein paar Tipps, wie Du durchhalten und zusätzlich Deine Motivation ganz einfach steigern kannst:

 

 

 

  1. Behalte das „Warum?“ im Auge
    Jede Aufgabe hat einen ganz speziellen Grund. Frag Dich, warum genau diese Tätigkeit erledigt werden muss und fokussiere Deine Gedanken auf das Ergebnis, sei es nun ein sauberes Haus nach einem Putznachmittag oder allgemein weniger Arbeit in Zukunft.
  2. Denke an das positive Gefühl nach Abschluss der Tätigkeit
    Wenn die ein oder andere Aufgabe erledigt ist, kommt Genugtuung oder Stolz ganz automatisch auf, und das kannst Du Dir ruhig schon vorher vorstellen. Außerdem ist es angenehm, wenn etwas endlich erledigt wird und sich nicht mehr belastend und dauerhaft im Hinterkopf befindet.
  3. Richtiges Timing
    Sollte die Konzentration abnehmen, gönnen Dir eine Pause. Diese sollte allerdings bewusst gewählt und nicht vollgepackt mit anderen Aufgaben sein. Es macht außerdem Sinn, für manche Tätigkeiten nur ein gewisses Zeitfenster einzuplanen. So bleibt das Ende direkt im Blickfeld und die Strecke bis dahin vergeht umso schneller.
  4. Im Team geht alles leichter
    Sollte sich die Möglichkeit bieten, arbeite mit jemand anderem zusammen. Gemeinsam etwas zu erledigen macht mehr Spaß und geht viel schneller als im Alleingang. Und wenn alles fertig ist, gilt – geteilte Freude ist doppelte Freude!
  5. Schaffe Dir sich eine angenehme Umgebung
    Wenn Du bereits vor einer Aufgabe weisst, dass die Motivation sich schnell auf dem absteigenden Ast befinden wird, gestalte den Arbeitsbereich freundlich. Am Schreibtisch kann eine Kerze oft Wunder wirken und auch entspannende Musik hilft, um eine Sache schneller hinter sich zu bringen.

Bild: stock.xchng/StefanG81, und www.dreamstime.com/Netris  via: Dumb Little Man


Nach oben