Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Ich bin Synästhetiker – Ich sehe Musik in Farbe und verwandle sie in Zeichnungen

Von Florian Novak am 20. November 2016

„Wenn ich Musik höre, sehe ich automatisch Farben und Lichter. Ich habe Synästhesie – eine neurologische Störung (oder Gabe), die meine auditiven und visuellen Sinne zusammenführt. Als mir klar wurde, dass nicht jeder, die überwältigenden Farben der Musik sehen kann, habe ich angefangen sie zu zeichnen.“ – sagt Christina Eve, die Künstlerin der Zeichnungen, die wir Ihnen gleich zeigen möchten. Es sind faszinierende Werke, die Musik visuell darstellen.

“I Love You and I Will Die For You” inspired von alt-J’s Bloodflood Pt. II

(Listen on Youtube)

“Peacebone” inspired von Animal Collective’s Peacebone

(Listen on Youtube)

“Spectrolite” inspired von Bayonne’s Spectrolite

(Listen on Youtube)

“Lovely Day” inspired von alt-J’s Lovely Day

(Listen on Youtube)

“So Far From Saving” inspired von Bon Iver’s 33 “GOD”

(Listen on Youtube)

“Sleeplessly Embracing” inspired von alt-J’s Hunger of the Pine

(Listen on Youtube)

“Being Alone” inspired von Love On A Real Train’s Being Alone

(Listen on Youtube)

“Hold Back the Curse of the Light” inspired von Exitmusic’s Passage

(Listen on Youtube)

“We Can Get It Back” inspired von Mutemath’s In No Time

(Listen on Youtube)

“Weightless” inspired von Marconi Union’s Weightless Part 1

(Listen on Youtube)


Nach oben