Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Auszeit, Entspannung, Genuss

Multitalent Avocado – 5 Anwendungsmöglichkeiten

Von Florian Novak am 19. August 2016

Sie hat sich in den letzten Jahren vom „Exoten“ zu einer der beliebtesten Früchten im europäischen Raum entwickelt und ist für viele Menschen nicht mehr vom Speiseplan wegzudenken. Die Rede ist von der Avocado.

Ihren Ursprung hat die Avocado in Mexiko. Heute werden weltweit rund 400 verschiedene Avocadosorten angebaut, von grüner bis schwarzer Schale, kleiner bis großer Avocado, milder bis nussartiger Geschmack ist alles dabei. Was sie alle gemeinsam haben? Die Avocado zählt zu den fettreichsten Früchten. Doch keine Sorge, sie besteht aus gesunden Fetten, nämlich ungesättigten Fettsäuren. Zudem ist sie voll von wichtigen Vitaminen wie Vitamin B und E, Magnesium, Kalium, Eisen und Kalzium. Aufgrund ihres hohen Nährwerts schätzen vor allem Veganer und Vegetarier Avocados besonders. Aber nicht nur kulinarisch hat die Avocado viele Talente, auch in Sachen Schönheit kann sie mithalten. Und was kann man mit der Avocado anstellen? Vieles, so viel sei gesagt.

Hier finden Sie fünf Anwendungsmöglichkeiten für die Avocado:

  • 1) Guacamole
    Das wohl beliebteste Avocado Rezept ist die Guacamole. Der Dip aus der mexikanischen Küche ist einfach herzustellen. Nehmen Sie hierfür vier reife Avocados, eine große Tomate, zwei Knoblauchzehen, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Alles klein schneiden, miteinander vermengen und bei Bedarf pürieren. Und fertig ist der perfekte Party- oder Filmsnack. Schmeckt hervorragend zu Tortilla Chips oder Gemüsesticks.
  • 2) Avocado Toast
    Das neueste „in-Gericht“, das auf allen Sozial Media Kanälen zu sehen ist der Avocado Toast. Einfach herzustellen, gibt er als Frühstück Energie für den Tag. Und schmeck so gut, dass Sie sich vielleicht fragen werden, wieso man nicht schon früher auf diese Idee gekommen ist. Das Rezept? Pürieren Sie einfach das Fruchtfleisch einer Avocado, würzen es mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwas Chili und schmieren es auf ein getoastetes Vollkornbrot. Sie können es nach Lust und Laune garnieren: Chia-Samen oder Chiliflocken eignen sich besonders.
  • 3) Dessertvariationen
    Schon mal eine süße Avocado probiert? Der nussartige Geschmack und die cremige Konsistenz eignen sich hervorragend für so manches Dessert. Veganes, zuckerfreies Schokoladenmousse lässt sich im Handumdrehen zaubern, schmeckt fast wie das Original und verursacht kein schlechtes Gewissen beim Essen. In der brasilianischen Küche sind Süssspeisen oder Eis mit Avocado zusammen mit Milch und Zucker Gang und Gebe.
  • 4) Haarmaske
    Natürlich schön mit Avocado. Durch den hohen Fettgehalt macht sie das Haar besonders glänzend. Dafür vermengen Sie einfach 1-2 reife Avocados mit etwas Zitronensaft und Olivenöl und geben die Masse ins Haar. Nach 30 Minuten können Sie die Maske gründlich ausspülen und von glänzendem Haar profitieren.
  • 5) Avocado Strauch
    Auch der Kern der Avocado selbst lässt sich noch verwerten. Aus ihm lässt sich nämlich ein kleiner Strauch pflanzen. Dafür spülen Sie den Kern gut ab, trocknen ihn mit einem Tuch ab und nehmen vier Zahnstocher. Diese stecken Sie ringsherum mittig in den Kern. Dann nehmen Sie ein Glas und füllen es mit Wasser. Legen Sie den Kern in das Glas mit der spitzen Seite nach oben. Die Konstruktion aus Zahnstochern sorgt dafür, dass der Kern oben auf dem Glas aufliegt. Der Kern sollte zur Hälfte im Wasser liegen. Stellen Sie den Kern an einen sonnigen Ort wie die Fensterbank. Nun heißt es warten und immer wieder Wasser nachgießen bis der Kern keimt. Dann können Sie ihn in einen Topf mit Erde umpflanzen.

Processed with VSCOcam with s2 presetProcessed with VSCOcam with s2 preset

Bilder: CtheSky


Nach oben