Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Unterwegs gesund essen – ganz einfach

Von Carola Wimmer am 17. Juni 2016

gesund essen fufu wolf

Wer kennt es nicht? Zuhause ist es spielend leicht sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Sobald der Terminkalender voller wird oder auswärts ein Event ansteht, ändert sich unser Essverhalten oftmals zum Negativen. Wir essen vermehrt ungesund, da entweder die Zeit oder die Möglichkeiten fehlen, das gesunde Essverhalten beizubehalten. Doch auch unterwegs muss gesundes Essen nicht immer aufwendig oder teuer sein. Oft reichen schon ein paar kleine Tipps, um das eigene Essverhalten zu optimieren.

Gute Planung

Sie wissen bereits jetzt schon, dass ein langer Tag in der Arbeit oder ein Ausflug bevor steht? In solchen Situationen empfiehlt es sich das Essen für den nächsten Tag mitzunehmen oder einen kleinen Teil davon. Kocht man nämlich am Abend davor, kann man gleich die doppelte Portion zubereiten und die Hälfte dann am nächsten Tag mitnehmen. Dies eignet sich besonders bei kalten Speisen wie Salaten. Alternativ ist man auch mit Snacks bestens ausgestattet. Verschiedenste Sorten Obst, Cocktail- Tomaten, Nüsse, Cracker oder Avocados lassen sich wunderbar unterwegs kombinieren und liefern die richtige Dosis an Vitaminen und Nährstoffen, selbst wenn der Rest des Essens nicht optimal sein sollte.

Kompromisse eingehen

Essen im Urlaub wird oft zur Herausforderung, da es für viele Menschen eine Auszeit vom Alltag ist, in der sie sich belohnen möchten. Wir haben es uns schließlich verdient, oder? Zudem kommt noch die Verlockung neue regionale Speisen ausprobieren zu wollen, da Essen ein wichtiger Teil der Kultur ist. Ein Kompromiss ist die beste Lösung. Beschränken Sie sich auf einen “ungesunden” Gang und versuchen Sie den Rest bewusst gesund zu halten. Wenn Sie in Italien sind, wollen Sie bestimmt nicht auf ein “Gelato” verzichten. Das müssen Sie auch nicht! Wählen Sie eine leichte Hauptspeise und schon können Sie ohne schlechtes Gewissen eine Kugel Eis genießen. Oder auch zwei…

Nicht so streng sein

Auswärts essen ist per se nicht schlecht. Die Devise lautet: so gesund wie möglich. Es gibt auf jeder Speisekarte gesündere und weniger gesündere Gerichte. Der Trick ist die gesündeste Variante einer Speise auszuwählen ohne auf etwas verzichten zu müssen. Anstatt der üppigen Suppe mit Sahne lieber eine Gemüsesuppe bestellen. Statt frittiertem Gemüse lieber gedünstetes Gemüse wählen und anstelle von zuckerhaltigen Limonaden lieber ein Mineralwasser mit einer Zitronenscheibe bestellen. So isst man ein volles Menü und hat gar nicht erst das Gefühl auf etwas verzichtet zu müssen.

Genug trinken

Der ultimative Gesundheitstipp: Genug trinken. Am besten Wasser. Ein Erwachsener sollte auf mindestens 1,5 Liter Wasser am Tag kommen, im Sommer oder bei anstrengender körperlicher Arbeit sogar auf mehr. Wasser reinigt den Körper von innen, die Haut wirkt schön prall und der Kreislauf kommt in Schwung. Auch wenn der Magen knurrt, empfiehlt es sich erst einmal ein Glas Wasser zu trinken. Oft wird Hunger nämlich mit Durst verwechselt.

4283381883_e474483c5b_b

Das wichtigste ist immer noch auf den eigenen Körper zu hören und nicht zu streng mit sich selbst zu sein. Essen soll Spaß machen und solange die Balance stimmt, darf man auch einmal bei einem Stück Kuchen schwach werden, ganz ohne schlechtes Gewissen.

Bilder: flickr.comFuFu WolfDan Zen

Nach oben