Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Das Null-Emissions-Haus in Norwegen

Von Florian Novak am 30. Mai 2016

 

201301_OS_N35_publication-e1422435481544Ein Haus, das umweltfreundlicher nicht sein könnte. In Norwegen hat ein „Zero Emissions Building“ Form angenommen: Das Bauprojekt wurde im September letzten Jahres in Ringdalskogen fertiggestellt.

Die Ansprüche an das Null-Emissions-Haus sind hoch: 100 Prozent des CO2-Ausstoßes des Gebäudes sollen kompensiert werden. In die Hülle des Einfamilienhauses sind daher Sonnenkollektoren und Photovoltaikelemente integriert. Damit wird der gesamte Energiebedarf gedeckt und auch der Jahresbetrieb eines Elektroautos ist gesichert. Geheizt wird mit Erdwärme.

Durch die Ausrichtung des Hauses, seine Grundfläche, das Volumen und durchdacht platzierte Glasflächen können optimale Wärme- oder Kühlungseffekte erzielt werden.

Der Innenhof des Zero Emissions-Baus öffnet sich nach einer Seite hin zum Garten, der über einen mit Sonnenergie geheizten Pool verfügt. Stauraum ist so gestaltet, dass die Blicke neugieriger Nachbarn abgeschirmt werden. Ein Luxustraum!

201301_OS_N32_publication-e1422435189898

Bei der Umsetzung des Projektes wurden nicht nur ökologische Faktoren berücksichtigt, sondern auch die Ansprüche der Bewohner an ein Zuhause als Wohlfühlort miteingebunden. Ein spannendes Projekt.

Bilder: EVE/Snøhetta


Nach oben