Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Genuss

Pflanzenbasierte Ernährung

Von Florian Novak am 16. März 2016

Veganismus, also der Verzicht auf sämtliche tierischen Produkte, wird von vielen als eine besonders „saubere“ und gesunde Ernährung angesehen. Es gibt aber auch veganes „Junk Food“. Vegan ist nicht gleichbedeutend mit gesund, denn nur weil tierische Produkte durch pflanzliche ersetzt werden, bestehen die Lebensmittel nicht aus weniger Zucker und Fett. Die veganen Alternativen können sogar ungesünder sein, weil auf kalorienreichere Ersatzprodukte zurückgegriffen wird.

Diesbezüglich geht die pflanzenbasierte Ernährung noch einen Schritt weiter. Sie bedeutet den Verzicht auf jegliche Art von „Processed Food“ also von verarbeiteten Lebensmitteln. Die pflanzenbasierte Ernährung ist genau das, was der Name suggeriert: eine Ernährung, die ausschließlich aus Gemüse, Obst, Nüssen, Kräutern, Vollkorn, Samen und Kernen besteht. Wer sich wirklich komplett pflanzenbasiert ernährt, isst nur rohe Pflanzen, oder selbst zubereitete pflanzliche Gerichte.

pflanzenbasiertDas klingt nach einer sehr einseitigen Ernährung, ist es aber nicht. Aus Pflanzen lässt sich viel mehr machen als man glaubt, auch für pflanzliche Pizzen, Pasta und Süßes gibt es etliche Rezepte. Es ist reine Gewohnheit, die uns im Supermarkt in die Gänge mit Süßigkeiten, Fertiggerichten und Weißmehlerzeugnissen zieht. Brauchen tun wir keine dieser Produkte, aber weil wir sie immer vor der Nase haben, kaufen wir sie auch. Für pflanzenbasierte Esser, ist in den meisten Supermärkten alles was sie brauchen gleich beim Eingang. Sie haben kaum einen Grund, die Obst- und Gemüseabteilung zu verlassen. Das hilft natürlich auch dabei, nicht in Versuchung zu geraten.

Durch reine pflanzenbasierte Nahrung, befindet sich der Körper in einem dauerhaft entgifteten Zustand. Er reagiert dann oft extrem auf Junk Food und chemische Produkte. Wenn man sich diese Tatsache einmal auf der Zunge zergehen lässt, ist es eigentlich erschreckend, was wir tagtäglich essen. Wir muten unserem Körper vieles zu, dass er nicht verdauen und richtig verarbeiten kann. Die rein pflanzliche Ernährung ist natürlich nicht der einzige Weg, um den Körper „sauber“ zu halten. Fleisch, Eier und Milchprodukte tun dem Körper noch um einiges besser als viele künstliche, verarbeitete Produkte. Wer sich wirklich von sämtlichen Giftstoffen befreien will, sollte die pflanzenbasierte Ernährung aber ausprobieren. Denn viele Erfahrungsberichte erzählen von einem komplett anderen, viel aktiverem und energetischem Körpergefühl.

Bild: flickr/ Dmitry P


Nach oben