Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Entspannung

Durch Anstrengung zur Entspannung

Von Florian Novak am 19. Januar 2016

 

SONY DSCSind Sie auch schon abends totmüde ins Bett gefallen und haben sich dennoch schlaflos hin und her gewälzt? Kennen Sie das Gefühl, einen schweren, erschöpften Kopf zu haben, aber einen Bewegungsdrang im Körper? Was Sie brauchen ist Sport!

Egal wie stressig Ihr Alltag ist, Sport sollte ein Teil davon sein. Dabei geht es nicht darum schneller und besser als andere zu sein. Es geht viel mehr darum, Ihrem Körper den Ausgleich zum Stress zu geben, den er braucht.

Nur eine halbe Stunde Sport an 2 – 3 Tagen pro Woche kann Ihnen helfen, sich ausgeglichener zu fühlen. Sich jeden zweiten oder dritten Tag so richtig anzustrengen und auszupowern, senkt nachweislich den Stresshormonpegel. Außerdem werden beim Sport körpereigene Glückshormone freigesetzt.

Sie werden jetzt vielleicht denken, dass es Sie noch zusätzlich stressen würde, sich Zeit für Sport zu nehmen. Aber eine halbe Stunde ist gerade mal 2% eines Tages. Denken Sie darüber nach, womit Sie sonst eine halbe Stunde Ihrer Freizeit verbringen. Vor dem Fernseher? Im Internet? Mit Prokrastinieren? Egal was es ist, Sie sollten diese Zeit in Sport investieren. Sie werden es nicht bereuen.

Das praktische am Sport ist, dass es ihn in so vielen Variationen gibt. Wichtig ist, dass Sie den perfekten Sport für sich finden. Laufen Sie gerne mit motivierender Musik durch die Stadt? Lassen Sie sich gerne beim Spinning motivierend anschreien? Stemmen Sie gerne Gewichte mit einem Trainingspartner? Oder kommen Sie gerne beim Hot Yoga ins Schwitzen? Finden Sie es heraus! Probieren Sie Sportarten aus, die Sie noch nie ausprobiert haben. Wer einmal den perfekten Sport für sich gefunden hat, will damit nie wieder aufhören.

2811540730_e0909d7f33_oEs gibt kaum etwas besseres als das Gefühl nach dem Sport. Wenn sich körperliche Erschöpfung mit mentaler Entspannung mischt und man stolz auf sich selbst ist, weil man sich aufgerafft und etwas nur für sich selbst getan hat. Für Menschen, die Sport in der Schule und in Sportclubs immer nur gehasst haben, können sich oft gar nicht vorstellen, wie gut einem Sport tut, wenn man ihn freiwillig und nur für das eigene Wohlbefinden macht.

Wenn Sie auch einer dieser Menschen sind, wagen Sie sich aus Ihrer Komfort Zone, halten Sie ein paar Wochen mit Ihrem Trainingsplan durch und erleben Sie selbst, was Sport für Ihre Entspannung, Ihren Alltag und Ihr Wohlbefinden tut!

 


Nach oben