Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Haben Sie keine Angst vor Ihrem Erfolg

Von Florian Novak am 8. Dezember 2015

3630405838_0c4d1603be_bProkrastinieren Sie nicht bei der Beendigung von Prokrastination 

Das Aufschieben von Dingen, die erledigt werden müssen oder das nicht-erledigen von Dingen, die Sie Ihren Zielen näher bringen würden. Jeder hat irgendwann in seinem Leben diesen „inneren Schweinehund“ in sich. Auch wenn einige von uns mehr unter ihm zu leiden haben als andere.

Prokrastination ist ein Erfolgskiller. Wie können Sie erwarten Ihr Ziel zu erreichen, wenn Sie sich nicht darauf zubewegen? Streben Sie an, jeden Tag kleine Dinge zu unternehmen, die Sie Ihrem Ziel einen kleinen Schritt näher bringen.

Einen Plan für die persönliche Entwicklung zu haben ist eine wichtige Zutat im Kampf gegen Prokrastination. Handlen Sie! Egal wie! Verfeinern Sie Aufgaben und Strukturen wenn Sie angefangen haben, Hauptsache ist, dass Sie nicht rumsitzen und nichts tun. Das Handeln ist einer der wichtigsten Aspekte in persönlicher Entwicklung.

Übersehen Sie den Wald vor lauter Bäumen nicht 

Dies ist fast genau das Gegenteil von Prokrastination, hat aber einen sehr ähnlichen Effekt auf deine persönliche Entwicklung. Das erwähnte Sprichwort ist sehr bekannt, aber haben Sie schon einmal ernsthaft darüber nachgedacht?

Fahren Sie sich nicht in Ihrem Plan fest und glauben Sie nicht, dass er wichtiger ist als das eigentliche Ziel. Handeln Sie nicht so als wäre der Plan wichtiger als das Ergebnis. So verpassen Sie viele Möglichkeiten meinen Plan zu ändern und über Abkürzungen schneller zum Ziel zu kommen. Lassen Sie Ihr Ego außen vor und bleiben Sie flexibel.

Glauben Sie nicht, dass die Zeit noch nicht reif ist. 

Haben Sie je gewartet bis die Zeit perfekt war bevor Sie ein Projekt angefangen haben? Haben Sie auf mehr Informationen oder einen besseren Plan gewartet?

Wieder ist das Handeln der Schlüssel zum Erfolg. Kleine Schritte nach vorn einzuschlagen ist besser, als gar nicht zu laufen oder abzuwarten und zu sehen, ob Ihr Fuß auf dem richtigen Trittstein aufgekommen ist. Selbst wenn sich Ihre Handlungen von Ihrem eigentlichen Ziel weg bewegen, haben Sie zumindest gelernt was nicht funktioniert.

Hören Sie auf ein Perfektionist zu sein

Dies ist dem Punkt oben ähnlich und hat denselben Effekt, nämlich, dass Sie sich nie wirklich nach vorne bewegen. Ganz egal wie gut Ihre Arbeit ist, wenn Sie fertig bist, denken Sie, sie kann immer noch besser werden.

Ich habe schon von vielen tollen Künster gehört wie sehr sie es hassen, ihre eigenen Werke zu hören, zu sehen etc. weil sie eine Million Dinge finden, die verbessert werden müssten. Trotzdem hören wir sie gerne. Ich glaube ein klassisches Beispiel dafür ist „Bridge Over Troubled Water“ von Paul Simon. Dieses Lied ist unglaublich schön und trotzdem glaubte der Komponist Paul Simon jahrelang, dass es nicht gut genug ist.

Sehen Sie nicht nur Probleme 

Wo liegt Ihr Fokus? Sehen Sie ständig nur die Probleme? Wenn Sie diesem Leiden unterliegen, ist es sinnlos, sich über Nacht zu verändern. Allerdings können Sie diese Einstellung zu Ihrem Vorteil nutzen, während Sie in Ihrer persönlichen Entwicklung voranschreiten und eine positive Einstellung zu bekommen versuchen.

„Wie kann ich es zu meinem Vorteil nutzen, nur Probleme zu sehen?“, sagen Sie. „Ganz einfach“, unsere Antwort! Sehen Sie sich die Probleme in Ihrer Umgebung an und bereiten sie einen Plan vor mit ihnen umzugehen.

Jedes Mal wenn Sie ein Problem überwunden haben, gratuliere Sie sich dazu. Nutzen Sie sie als Maß für Ihren Erfolg. Wenn Sie weitere Probleme sehen, erinnern Sie sich daran, wie gut Sie mit den vorangehenden Problemen fertig geworden sind.

Bild: Zach Dischner


Nach oben