Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Entspannung

Sind Sie wirklich beschäftigt oder tun Sie nur so?

Von Florian Novak am 20. Juli 2015

„Ich bin beschäftigt.“ Diesen Satz hört man im täglichen Leben beinah auf Dauerschleife. Auch wenn man jemanden nach seinem Wohlergehen fragt bekommt man oft diese Antwort. Meistens mit einem gespielt genervtem Ausdruck, denn beschäftigt zu sein ist für viele Menschen etwas Gutes.

16387254764_f4f16c9237_z

Aber warum? Beschäftigt zu sein signalisiert anderen Menschen, dass man wichtig ist, dass man etwas zu tun hat und sich unter anderem gerade seine Existenzberechtigung erarbeitet. Denn auch als Antwort erhält man dann oft etwas wie: „Na besser als das Gegenteil.“ oder „Das ist ein gutes Problem.“

Aber warum ist beschäftigt zu sein so positiv besetzt? Beschäftigt zu sein hat sich in unseren Alltag als etwas Positives eingeschlichen, ohne dass viele von uns es gemerkt haben. Wir bestätigen uns damit selbst, dass wir etwas vollbringen, dass wichtig ist. Das ist auch gut, aber es sollte nicht ausarten. Gerade die Menschen, die zu beschäftigt sind um sich mit Freunden zu treffen oder auch nur eine Stunde in der Wiese zu sitzen und den Wolken zuzuschauen sind oft gestresst und unausgeglichen.

Fragen Sie sich selbst: Ist es nicht auch ab und zu gut einfach nichts zu tun und sich mit nichts zu beschäftigen? Körper und Geist brauchen regelmäßige Auszeiten um effektiv arbeiten zu können! Sich zwischendurch zu entspannen ist wichtig und fördert produktives Arbeiten.

Bild: Dickson Phua


Nach oben