Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Genuss

Fünfmal am Tag: Schokolade

Von Juliane Deisenhammer am 17. Juni 2015

Bitte zugreifen!Liebe Schokoholiker und Schokoholikerinnen, wir dürfen kollektiv aufatmen: Schokolade hilft uns, gesund zu bleiben.
Kein Wunder, denn sie ist auf ihre Grundsubstanz reduziert nichts anderes als Gemüse. Und was soll man nochmal fünfmal am Tag essen?

Im Ernst: Die Kakaobohne enthält Flavonoid, eines der Antioxidantien, welche für den Erhalt der Zellstruktur verantwortlich sind. 8000 Harvard Absolventen und Absolventinnen bewiesen in einer Studie, dass Menschen, die beträchtliche Mengen Schokolade zu sich nehmen, eine längere Lebensdauer aufweisen – wahrscheinlich aufgrund dieser Antioxidantien. Flavonoid, welches ebenso in Tee, Blau- und Erdbeeren enthalten ist, sorgt überdies für gute Durchblutung und kann somit ähnliche Erfolge wie Aspirin erzielen.

Bitte zugreifen!

Schokolade wirkt außerdem ausgleichend auf den Blutdruck, regt sie doch im Körper die Produktion von Stickoxid an. Alles in allem kann also behauptet werden, dass sich das Wundermittel der Maya und Azteken positiv auf Herzgesundheit und Blutkreislauf auswirkt. Nach wie vor gilt aber, je höher der Kakaoanteil, desto mehr dieser Stoffe bleiben erhalten. Bei der Produktion von Milchschokolade wird ein Großteil der wichtigen Flavonoide zerstört.

Und wie trägt Schokolade zu unserer geistigen Gesundheit bei? Als ob wir die Antwort nicht ohnehin wüssten, enthält die süße Versuchung tatsächlich mehr Inhaltsstoffe, als nur aufmunternden Zucker: Theobromine, Koffein und Phenylethylamine sorgen für geistige Wachheit, Wohlbehagen und verringern Schmerzgefühle. Und last but not least: Tryptophan produziert unser geschätztes Glückshormon Endorphin. Kein Wunder, dass viele von uns nicht auf das obligatorische Stück Schokolade pro Tag verzichten wollen.

Fazit: Schokolade meint es gut mit uns. Wir dürfen also guten Gewissens ab und zu der süßen Verlockung nachgeben.

via HealthMad; Bilder: flickr/ Smaku + www.freeimages.com/knox_x


Nach oben