Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Auszeit

Die kürzesten Wege zum Glück

Von Kristin Natalie Urbanek am 10. März 2015

Heutzutage wollen wir alles schnell und effektiv haben. Wer fragt denn auf der Straße noch nach dem Weg? Smartphones haben diese zwischenmenschliche Interaktion überflüssig gemacht. Einfach Smartphone zücken, liebste „Maps-App“ öffnen und schon weiß man wie man am schnellsten von A nach B kommt.

So praktisch das auch sein mag, es nimmt Ihnen die Sicht für Ihr Umfeld. Ohne ein Smartphone, das Ihnen die Route vorzeigt, sehen Sie die Stadt, die Straßennamen, die Menschen um Sie herum.

„Yahoo! Labs Researcher“ Daniele Quercia hat mit zwei Kollegen die „Happy Roads“ kreiert. Diese suchen Ihnen nicht den schnellsten, sondern den schönsten Weg durch die Stadt. Wie das geht? Mittels einer Sammlung von Social Media Daten, wie Bilder und Kritiken zu verschiedensten Orten, hat das Team die schönsten Plätze ermittelt. Statt beispielsweise in London neben den dicht befahrenen Straßen zu spazieren, probieren Sie die Fleet Street aus und lassen Sie sich von der Schönheit der Stadt verzaubern. Die „Happy Maps“ gibt es derzeit in Berlin, Boston, London und Torino.

Hier das Beispiel Berlin:

berlin-happymaps-1

Schnelle Route: 4 Kilometer (47 Minuten)
Glückliche Route: 4.5 Kilometer (55 Minuten)
Warum sie Sie glücklich macht: Die glückliche Route bringt Sie von der Humbold Universität, in der Sie eine der größten Bibliotheken besuchen können. Die schnelle Route führt neben der verkehrslastigen Karl-Liebknecht-Straße und Karl-Marx-Allee, während die glückliche Route Sie durch einen wunderschönen, von Bäumen umgebenen Platz bei der St. Mary’s Kirche führt und über den Alexanderplatz. Sie kommen dann beim bekannten Stadtteil Alte Feuerwache raus.

Sehen Sie sich dazu unbedingt noch den TED Talk von Daniele Quercia an: Hier ansehen

Gefunden über ted.com; Bild über ted.com

 

 

 

Nach oben