Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Musik

Musik für die Seele

Von Florian Novak am 30. September 2014

Musik für die SeeleWieso haben wir ein Glücksgefühl, wenn wir unseren Lieblingssong hören? Weshalb hilft Musiktherapie Menschen mit unterschiedlichen Problemen? Warum können viele Leute besser arbeiten, wenn nebenbei das Radio läuft? Ganz einfach: Musik ist gut für Körper, Geist und Seele.

Wenn man öfter Musik hört, die einem gefällt, fühlt man sich entspannter, ausgeglichener, glücklicher und erhöht dadurch seine Lebensqualität. Studien haben bewiesen, dass Musik auch motivieren und die Kreativität anregen kann, da sie die Neuronen im Gehirn stimuliert. Daher wird sie auch als Therapieform eingesetzt, beisspielsweise um Kindern mit Schreib- und Leseproblemen zu helfen oder um Depressionen zu verringern. Zusätzlich kann sie unsere Gehirnaktivität anregen und uns zu den unterschiedlichsten Tätigkeiten motivieren.

Musik mit kräftigen Beats und Rhythmen kann uns helfen, uns besser zu konzentrieren und uns in einen meditativen Zustand zu versetzen. Sie verbessert unsere Herzfrequenz sowie unsere Atmung, was uns dabei hilft, durch chronischen Stress verursachte Symptome abzubauen. Musik verhilft uns zu mehr Optimismus und einer positiveren Einstellung, was nicht nur für unseren Geist, sondern auch für unseren Körper von Vorteil ist: Verspannungen werden abgebaut. Daher sollte man sich neben einer entspannenden Massage oder einem wohltuenden Schaumbad ruhig öfter die eine oder andere Dosis Musik gönnen.

via: healthmad; Bild: flickr/ RossinaBossioB


Nach oben