Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

TEDx wieder in Linz: „Re-Connect“

Von Kristin Natalie Urbanek am 17. September 2014

LoungeFM freut sich, am 26. September 2014 zum zweiten Mal eine TEDx-Konferenz in Linz präsentieren zu können. Diesmal mit dem Kernthema „Re-Connect“. Denn in einer Welt, in der wir vernetzter denn je sind, verlieren wir oftmals den Kontakt zu uns selbst, zu unseren Freunden und Bekannten und zu dem, was wirklich wichtig ist im Leben.

„Re-Connect bedient sich eines Begriffes aus der Online-Welt und steht gleichzeitig für die Sehnsucht vieler, sich wieder mit dem Eigentlichen zu verbinden. Dieser vordergründige Widerspruch reizt uns“, so TEDxLinz Kurator und LoungeFM Geschäftsführer Florian Novak.

Den inhaltlichen Bogen der eintägigen Konferenz bilden dabei 12 Talks von Vortragenden aus dem In- und Ausland.

logo-headerTED steht für Technology, Entertainment, Design und ist heute der Überbegriff für Konferenzen, die sich mit dem Zusammenspiel dieser drei Themen beschäftigen. Ursprünglich in Kalifornien ins Leben gerufen, gibt es mittlerweile etliche TEDx-Konferenzen in aller Welt – das “x” steht dabei für unabhängig und selbst organisierte Konferenzen zumTED-Themenkreis.

Internationale Top-Redner begeistern auch dieses Jahr wieder in Linz

Hier einige der Sprecher, die Ihre Ideen und Visionen dieses Jahr mit uns teilen:

Johanna-Schuh

Johanna Schuh ist Gründern und Leiterin von Insightvoice Naikan Center Wien. Naikan ist eine Methode der Innenschau, um das eigene Selbst zu erforschen. Die Naikan-Methode kommt aus Japan und kombiniert drei Elemente: die Ordnung im Innenleben mit einer einfachen Fragestellung, die Kraft der Stille und die sanfte und respektvolle Begleitung.

Johanna Schuh, geboren 1968, lebt in Wien seit 1988. Neben ihrer Liebe zur Arbeit im sozialen Bereich hat ihr Weg sie ebenso in das Feld der Administration und des Office Management geführt. Das Erleben ihrer ersten Naikain Behandlung hat sie tief berührt. Anschließend hat sie beschlossen die Naikan Methode selbst zu erlernen. Seit 2000 arbeitet sie neben ihrer Tätigkeit als Coach und Redner nun mit dieser Methode. Ihr neues Buch “Naikan – Die Welt der Innenschau” erscheint im Sommer 2014.

 

Herbert Nitsch is the current freediving world record holder and “The Deepest Man on Earth”, a prestigious title after his No Limit record of 214 meters (702 feet) in 2007. He surpassed this five years later with a world record depth of 253.2 meters (830.8 feet). Herbert can hold his breath for more than 9 minutes and has set 33 world records in all freediving disciplines – unrivaled achievements in the freediving history. Unlike other elite freedivers Herbert is self-taught. He developed his own freediving techniques over the years and brought many novel ideas and innovations to the sport. Herbert´s motives are about the unknown, about crossing physiological and mental boundaries, and about achieving goals that seem beyond limits. At his last No Limit record in 2012, Herbert suffered from severe decompression sickness. He was told he would remain wheelchair bound for life. Having learned to understand his body through freediving, and having learned to never take “no” for an answer, Herbert decided to take his rehabilitation in his own hands. Now, two years later, he is training and freediving again. In December of 2013, Herbert proudly joined the Ocean Advocacy Advisory Board of the Sea Shepherd Conservation Society.

Herbert Nitsch hält momentan einen Weltrekord und ist “der tiefste Mann der Welt”, einen Titel, den er sich nach seinem No Limit Rekord für 214 Meter  im Jahr 2007 verdient hat. Fünf Jahre später hat er sich selbst und seinen bisherigen Weltrekord mit 253.2 Meter übertroffen. Herbert kann neun Minuten lang die Luft anhalten und hat 33 Rekorde gesetzt. Im Gegensatz zu anderen hat er sich das Tauchen selbst beigebracht. Er hat seine Techniken über die Jahre stets verbessert und diesen Sport mit vielen Büchern darüber inspiriert und vorangebracht. Herberts Motive sind die des Unbekannten, das Überschreiten von körperlichen und mentalen Hürden und das Erreichen und Übertreffen von Zielen. Bei seinem letzten No Limit Rekord 2012, hat Herbert eine Dekompressionskrankheit erlitten. Man sagte ihm, er wäre für den Rest seinens Lebens an einen Rollstuhl gekettet. Aber nachdem er gelernt hatte, seinen Körper zu kontrollieren und ein „Nein“ als Antwort nicht zu akzeptieren, hat Herbert beschlossen, seine Genesung selbst in die Hand zu nehmen. Nun, zwei Jahre später trainiert und taucht er wieder. Im Dezember 2013 ist Herbert stolz dem Beirat für Meeresinteressen, von Sea Shepherd beigetreten. www.herbertnitsch.com/

Stefan Gatt, geboren 1970 in Wien, aufgewachsen in Tirol, studierte Sportwissenschaften und Sportmanagement (Abschluß mit Doktorat) sowie einige Semester BWL und Psychologie in Wien. Neben seiner Ausbildung für systemisches Coaching und zum Imago Professional Facilitator und Imago Workshop-Presenter ist er ebenfalls staatlich geprüfter Berg- und Skiführer. Mit "GATT - challenging experiences" arbeitet er mit erlebnisorientierten Lernmethoden als Coach und Trainer für die Entwicklung von Teams und Führungskräften. Daneben kann er auf über 20 Jahre Erfahrung als erfolgreicher Expeditionsleiter auf die höchsten Gipfel dieser Erde zurückblicken. Das neueste Buchprojekt zum Thema "Führen unter extremen Bedingungen" zusammen mit Wolfgang Güttel wird bei Hanser erscheinen. Mit seiner Frau Elisabeth Gatt-Iro hat er 2008 die Marke "Challenge of Love" gegründet. Als Paartherapeuten unterstützen sie Paare darin, sich den Herausforderungen in ihren Beziehungen zu stellen und einen neuen Weg der Liebe zu finden. Ein Buch zum Thema "Erfüllende Sexualität in langjährigen Beziehungen" wird im Frühjahr 2015 erscheinen.

Stefan Gatt, geboren 1970 in Wien, aufgewachsen in Tirol, studierte Sportwissenschaften und Sportmanagement (Abschluß mit Doktorat) sowie einige Semester BWL und Psychologie in Wien. Neben seiner Ausbildung für systemisches Coaching und zum Imago Professional Facilitator und Imago Workshop-Presenter ist er ebenfalls staatlich geprüfter Berg- und Skiführer. Mit “GATT – challenging experiences” arbeitet er mit erlebnisorientierten Lernmethoden als Coach und Trainer für die Entwicklung von Teams und Führungskräften. Daneben kann er auf über 20 Jahre Erfahrung als erfolgreicher Expeditionsleiter auf die höchsten Gipfel dieser Erde zurückblicken. Das neueste Buchprojekt zum Thema “Führen unter extremen Bedingungen” zusammen mit Wolfgang Güttel wird bei Hanser erscheinen. Mit seiner Frau Elisabeth Gatt-Iro hat er 2008 die Marke “Challenge of Love” gegründet. Als Paartherapeuten unterstützen sie Paare darin, sich den Herausforderungen in ihren Beziehungen zu stellen und einen neuen Weg der Liebe zu finden. Ein Buch zum Thema “Erfüllende Sexualität in langjährigen Beziehungen” wird im Frühjahr 2015 erscheinen.

Credits: Heribert Corn

Ingrid Brodnig, geboren 1984 in Graz, leitet das Medienressort der Wiener Wochenzeitung “Falter”. Sie studierte Journalismus und Unternehmenskommunikation, schreibt für den “Falter” die wöchentliche IT-Kolumne “Digitalia” und macht regelmäßig Radiokolumnen für »Digital.Leben« auf Ö1. Für ihre Arbeit wurde sie mit dem Förderpreis für Bildungsjournalismus, dem European Young Journalist Award sowie dem Spitze-Feder-Förderpreis ausgezeichnet. Der “Österreichische Journalist” zeichnete sie als eine der “Besten 30 unter 30″ aus. Im Jänner 2014 erschien ihr erstes Buch “Der unsichtbare Mensch. Wie die Anonymität im Internet unsere Gesellschaft verändert”.

(Bild: Heribert Corn)

Die Highlights vom letzten Jahr, machen bereits jetzt Lust auf mehr:
Tickets und weitere Infos: http://tedxlinz.at/tickets/
Nach oben