Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Genuss

Fit für den ganzen Tag

Von Florian Novak am 8. September 2014

Energieträger VollkornbrotDie meisten Menschen finden es unangenehm ihren Tag unausgeglichen, verschlafen und träge zu beginnen – vollkommen nachvollziehbar. Während gegen all dies ein Häferl Kaffee nur kurzfristig hilft, erzielt man durch regelmäßiges gesundes Frühstücken einen deutlich besseren Effekt.

Ernährungswissenschaftler und -Wissenschaftlerinnen sind sich einig, dass das Frühstück nicht zu sehr im Magen liegen sollte, weshalb üppiges Essen zu vermeiden sei. Von Butter, Käse und Speck sollte man daher lieber die Finger lassen. Süßes wie Marmelade oder Cornflakes lassen zwar den Insulinspiegel rasch in die Höhe steigen, leider fällt er genauso wieder schnell, weshalb der Griff zum nächsten Snack vorprogrammiert ist.

Das ideale Frühstück hingegen, setzt sich aus verschiedenen Kohlehydraten, Eiweiß und Rohkost zusammen. Bei Vollkornbrot etwa, ist gerade die Hülle des Getreidekorns mit seinen Ballast- und Mineralstoffen sowie Spurenelementen besonders wertvoll. Wem ganze Körner zu schwer verdaulich sind, kann auch auf fein geschrotetes Backwerk zurückgreifen. Als Aufstrich eignet sich Frischkäse ausgezeichnet, am besten kombiniert mit verschiedenen Gemüsesorten. Genießen Sie statt mehrerer Brote lieber ein herzhaftes, gut Belegtes.

Gesunde Brotaufstriche und eine kräftige Portion Gemüse versorgen den Körper mit allem was er täglich braucht. Dieses macht satt, ist gesund und bringt Ihnen die notwendige Energie für einen gesunden Start in den Tag. Deswegen sollte man, auch wenn es schwer fällt, auf Wurst, Marmelade oder die allseits geliebte Nuss-Nougat verzichten.

via: healthindex; Bild: flckr/diekatrin


Nach oben