Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Entspannung

Wie Du kleine Wehwehchen selbst wegmassieren kannst

Von Florian Novak am 14. Januar 2014

Einfach selbst Hand anlegen

Vor allem in den asiatischen Heilkünsten gibt es ein paar Handgriffe, die – gewusst wo und wie angewendet – schnell und einfach von diversen Alltagsbeschwerden befreien können. Ein paar dieser Tricks aus der Welt von Shiatsu, Tuina und Jin Shin Jyutsu, haben wir hier für Dich gesammelt:

 

  • Deine Nase ist verstopft? Reibe mit beiden Daumenrücken abwechselnd den Nasenflügeln entlang – mit der einen Hand von unten nach oben mit der anderen in die entgegengesetzte Richtung.
  • Du bist ständig müde? Klopfe mit den Fäusten sanft Deine Arme und Beine ab – und zwar immer außen beginnend von oben nach unten bewegen dann an der Innenseite wieder nach oben.
  • Bessere Konzentration erlangst Du ebenfalls durch behutsames Klopfen, diesmal mit gespreizten Fingerspitzen am Scheitel und danach am gesamten Kopf entlang.
  • Eine kleine Stärkung des Immunsystems zwischendurch: Lege Deine rechte Hand über die linke Schulter und lass den Ellbogen dabei entspannt hängen. Die linke Hand ruht dabei links an der Taille – halte diese Position für drei bis zehn Minuten. Danach mit einem Seitenwechsel wiederholen.
  • Wenn Kopfschmerzen Dich quälen, lege beide Hände überkreuzt auf die Innenseite Deiner Knie. Halte diese Position für drei bis zehn Minuten.

Bild: stock.xchng/ Marco Michelini


Nach oben