Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

5 kraftvolle Vorsätze, die Ihr Leben ändern, wenn Sie sich ausgebrannt fühlen

Von Kristin Natalie Urbanek am 22. Juni 2017

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie Ihr Leben ändern müssen, ist es nicht nur ein Gefühl.

Sie kennen das Gefühl: Es ist zehn Uhr morgens. Sie haben bereits den dritten Kaffee intus und Ihr Gehirn fühlt sich an wie Kleber. Sie sind ausgelaugt – physisch und psychisch. Sie haben keine Leidenschaft mehr. Sie spüren kein Feuer mehr in sich brennen. Es lodert aber immer noch in Ihnen. Sie müssen nur etwas ändern.

3411989827_4533158154_z

1. Schlafen Sie wie ein Champion

Was das heißen soll? Ihr Körper ist eine komplexe Maschine und schafft jeden Tag Großes. Genau wie Sie Ihren Computer am Abend abdrehen und ruhen lassen, müssen Sie auch Ihren Körper ruhen lassen. Machen Sie Schlaf zu einer Priorität. Machen Sie die Schlafenszeit zu einem angenehmen Ritual, das nur Ihnen selbst dienen soll. Schon 30 Minuten mehr Schlaf als Sie gewöhnlich bekommen, kann einen riesigen Unterschied machen.

2. Essen Sie denkend

Hören Sie auf beim Fernsehen Ihr essen zu verschwenden oder zwischen Tür und Angel schnell einen ungesunden Snack zu sich zu nehmen. Denken Sie daran: Ihr Körper ist eine komplexe Maschine und braucht entsprechende Wartung. Nutzen Sie essen um für ein paar Minuten zu entspannen. Atmen Sie durch. Genießen Sie es. Essen schmeckt so viel besser, wenn Sie es genießen. Und nutzen Sie die Zeit um zu denken. Wir sind darauf programmiert auch beim Essen unser Handy in der Hand zu haben und uns mit allem Möglichen zu beschallen, nur um unsere eigenen Gedanken nicht zu hören und unsere Gefühle nicht zu fühlen. Schluss damit. Essen ist ab jetzt für Sie eine wertvolle Pause, in der Sie zu sich kommen und sich mit sich selbst beschäftigen.

3. Finden Sie Komfort in der Stille

Knüpfen wir weiter am Thema “Dauerbeschallung” an. Wir sprechen zwar oft von Meditation. Aber nur, weil es wirklich hilft. Drehen Sie nur für ein paar Minuten am Tag alle Geräte ab. Kein Handy, kein Laptop, kein Fernseher. Nur Sie und die Stille. Viele Menschen fühlen sich heutzutage schon nach wenigen Minuten in Stille wahnsinnig unwohl. Das liegt daran, dass wir es nicht mehr gewohnt sind, unsere eigenen Gedanken zu hören und uns nicht mit irgendwas zu betäuben. Beginnen Sie, sich wieder wohl mit sich selbst zu fühlen. Jeden Tag ein paar Minuten, auch, wenn es anfangs komisch und unangenehm ist. Sie können das.

4. Lassen Sie Ihr Ego verhungern und füttern Sie Ihr Glück

Was das heißen soll? Machen Sie Dinge nicht nur, weil Sie Ihrem Ego gut tun. Das ist nicht dasselbe wie Glück. Machen Sie Dinge, weil Sie sie wirklich glücklich machen. Wenn Sie sich künftig fragen “Tut das meinem Ego oder meinem Glück gut?” bevor Sie etwas tun, wird sich Ihr Leben vermutlich sehr drastisch ändern, denn wir sind darauf gepolt unser Ego zu füttern und auf unser Glück zu verzichten. Klar nehmen wir lieber den Job an, der sich gut anhört und unsere Eltern stolz und die Freude neidisch macht. Der Job, für den Sie ausgelacht werden, der Sie aber wirklich mit Glück erfüllt – das ist der richtige Job.

5. Hören Sie auf Ihre Intuition

Sehr stark mit dem 3. Punkt verbunden. Lernen Sie sich wieder selbst kennen. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Auch, wenn es momentan vielleicht still ist, weil Ihr Kopf alle Entscheidungen treffen musste, ist es noch da. Wecken Sie es wieder auf. Spüren Sie, was richtig und falsch ist. Spüren Sie, was Sie wirklich wollen. Und dann los!

Foto: Tom Hall

Nach oben