Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Auszeit, Genuss

4 einfache Wege, wie Sie auf sich selbst achten

Von Florian Novak am 25. August 2016

15181552201_c77611d695_mMehr zu geben als zu nehmen ist eine gute Einstellung. Von Religion über Politik und die Massenmedien bis zu  Philosophie und Persönlichkeitsentwicklung wird dies gebetsmühlenartig wiederholt. Allerdings besinnen wir uns statt auf die wahren Werte meistens doch lieber auf Konsumzwang.

Mit Lob steht es ähnlich. Andere Menschen loben, über andere Gutes sagen ist gut, ja durchaus erwünscht. Sagen wir Gutes über uns selbst, sind wir schnell eingebildet. Andere Menschen auf ein Podest stellen wird geschätzt, sich selbst ins Rampenlicht oder in die erste Reihe zu verfrachten, bedeutet selbstverliebt zu sein.

Doch so ganz kann das schließlich auch nicht stimmen.  Sich selbst immer hintenanzustellen ist falsch. So lange Sie sich selbst nicht großartig finden, wird es niemand anderer tun. So lange Sie nicht auf sich achten und sich selbst das geben, was Sie brauchen, werden Sie nicht Ihr volles Potenzial nutzen können, um zu geben oder andere Menschen zu fördern oder zu unterstützen.

Daher ist es wichtig, dass Sie sich tagtäglich schätzen, es sich gemütlich machen und es Ihnen gut gehen lassen.

1. Nehmen Sie sich täglich Zeit für sich

Hand aufs Herz, wie viel Zeit nehmen Sie sich für sich?, und zwar um entweder nichts zu tun, zu entspannen oder ein wenig zu reflektieren. Damit ist wirklich entspannte Zeit, nur für Sie gemeint. Zeit für Sie selbst, deren Ergebnisse Sie niemandem präsentieren, weil sie nur für Sie da sind. Zehn Minuten pro Tag sind ein guter Anfang, um nichts zu tun und die Seele baumeln zu lassen.

2. Freuen Sie sich über Komplimente und nehmen Sie sie an

Heutzutage sind Komplimente sehr aus der Mode gekommen. Die üblichen Reaktionen auf Komplimente sind relativieren, infrage stellen, die Intention des Senders zynisch kommentieren und vieles mehr. Kaum jemand kann ein Kompliment annehmen und sich darüber freuen. Es wäre ja fast Eigenlob, wenn man nichts dagegen sagt. Und weil niemand Komplimente annehmen kann, spricht sie auch niemand mehr aus, was wirklich schade ist.

3. Umgeben Sie sich mit Genuss

Wir mögen gute Musik und liefern unseren Ohren so oft es geht das, was ihnen gut tut. Manche lieben bildende Kunst, andere legen Wert auf schöne Einrichtung und wieder andere genießen gerne ein gutes Essen. Machen Sie es sich gemütlich und liefern Sie Ihrem Körper und Ihrem Geist das, was Ihnen gut tut. Egal ob es etwas zu sehen, hören, fühlen, riechen oder schmecken ist. Wenn es Ihnen gut tut, dann mehr davon!

4. Schätzen Sie sich selbst

Lächeln Sie sich an, kümmern Sie sich um Ihren Geist, Ihren Körper und Ihre Seele. Erkennen Sie Ihre Stärke, feiern Sie, wenn etwas funktioniert, und seien Sie nicht zu streng mit sich, wenn etwas nicht so läuft wie geplant. Wenn Sie es sich nicht nachsehen, dann wird es auch niemand anderes tun.

Achten Sie bewusst auf den wichtigsten Menschen in Ihrem Leben!

Bild: flickr.com/Malik Burch


Nach oben