Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Musik

Obdachloser beeindruckt mit seiner gefühlvollen Musik

Von Florian Novak am 7. Juli 2015

Was mit einer Neuheit auf der Straße begann, könnte einem obdachlosen Mann jetzt helfen seinen Traum zu verwirklichen und von der Straße runterzukommen.

Homeless-piano-player-Donald-Gould-screenshot-WWSB

Es begann alles damit, dass die Stadt „öffentliche Pianos“ aufstellte – ein Obdachloser setzte sich hin und fing an unglaubliche Musik zu spielen.

“Ich dachte, ich lege einfach meine Kappe auf das Klavier und spiele für ein paar Dollar“, sagt  Donald “Boone” Gould. Stattdessen könnte er jetzt sogar einen Auftritt ergattert haben. Denn eine lokale Bar hat Interesse an Gould gezeigt.

Aroar Natasha spazierte gerade vorbei, als Gould ein Cover von Styx’s “Come Sail Away“ spielte. Sie nahm es auf, veröffentlichte es auf Facebook und machte Gould damit über Nacht zur Sensation. Das Video wurde mehr als drei Millionen Mal angesehen und das innerhalb von nur vier Tagen.

In der Zwischenzeit hilft  Jacqueline Bevan Boone seinen Traum zu verwirklichen. Sie hat eine Fundraising Seite aufgebaut, auf der bereits 8.700,- Dollar in nur einem Tag gesammelt wurden.

“Alle Einnamen werden an Donald (Boone) Gould gehen, um ein Haus, ein Auto und die Möglichkeit wieder zurück zur Schule zu gehen, um dort seinen Abschluss in Musiktheorie nachzuholen zu finanzieren“, sagt sie auf der GoFundMe page.

Gould spielte Klarinette als  U.S. Marine und wollte Musiklehrer werden aber das Leben lief für ihn nicht wie geplant, weswegen er auf der Straße landete. Er verlor zwar alles, jedoch niemals sein Talent.

Was für eine Geschichte.

Auch, wenn es unvorstellbar klingt, aber jeder kann auf der Straße landen. Es braucht nur ein paar Fehler und Zufälle und schon kann es passieren. Trotzdem besitzt auch jeder Obdachlose seine eigene Geschichte – so wie Gould.

Gerade deswegen müssen wir nett zu jeder einzelnen Person sein, denn wir kennen die Geschichten hinter den Menschen nur selten zur Gänze. Schenken Sie zumindest ein Lächeln.

Gefunden über: youtube.com, Bild: youtube.com 


Nach oben