Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Entspannung

7 ultimative Tipps gegen Kopfschmerzen

Von Florian Novak am 22. November 2013

Kopfschmerzen?Was ist die häufigste Erkrankung überhaupt? Nein, nicht Schnupfen, sondern Kopfschmerzen. Die schleichen sich nämlich noch bedeutend öfter in unser Leben und versuchen uns dieses zu erschweren. Dem setzen wir aber hiermit einen Schlussstrich, denn wir haben für Dich die besten Tipps gegen das böse Schädelbrummen gesammelt, ohne dass Du auch nur einen einzigen Schritt in Richtung Apotheke machen müssen.

Selbstverständlich gibt es die verschiedensten Ursachen für die Pein, aber probiere einfach aus, was Dir am besten hilft. Und keine Sorge, sämtliche Vorschläge sind komplett frei von Nebenwirkungen.

  1. Kopfschmerzen weg auf Knopfdruck? Man muss nur wissen wie und die chinesische Medizin macht’s vor: Lege Deinen Daumen in die Hautfalte zwischen Daumen-Wurzel und Mittelhandknochen des Zeigefingers der anderen Hand und führe kreisende Bewegungen durch.
  2. Trage reines Pfefferminzöl in alkoholischer Lösung auf die schmerzenden Stellen, wie Stirn, Schläfen oder Nacken, auf. Die ätherischen Öle der Pfefferminze lösen auf der Haut eine angenehme Kühle aus und Botenstoffe, die den Schmerz verursachen, werden gehemmt, die Muskulatur entspannt und die Kopfhaut wird besser durchblutet.
  3. Ideal bei Verspannungen sind Wärmepackungen auf Nacken und Stirn oder gleich ein warmes Vollbad.
  4. Erstaunlicherweise gibt es aber ebenso viele Menschen, denen eher Kälte hilft. Befeuchte hierfür ein Tuch mit kaltem Wasser oder schlage in  dieses ein paar Eiswürfel ein und lege es auf die schmerzenden Körperstellen.
  5. Bei Verspannungskopfschmerzen wirken die folgenden, kleinen Übungen, die Du auch überall zwischendurch machen kannst:

    • Kopf kreisen: Sitz aufrecht, lass die Arme locker hängen. Lass sanft Deinen Kopf kreisen, zirka eine Minute lang, und wechsle zwischendurch die Drehrichtung.
    • Schultern kreisen: In der gleichen Haltung wie vorhin, sind nun die Schulten für ungefähr eine Minute mit dem Kreisen dran. Variiere dabei die Größe der Kreise und wechsle auch hier die Drehrichtung.
    • Gesichtsmassage: Stelle Deine Ellbogen auf eine flache Unterlage auf und leg Dein Gesicht in Deine Handflächen. Massiere nun mit behutsamen und kreisenden Bewegungen das gesamte Gesicht, vor allem Stirn und Schläfen.
  6. Zur Vorbeugung solltest Du unbedingt genügend trinken: Zwei Liter am Tag schützen vor Flüssigkeitsmangel. Zudem gibt es einige Lebensmittel, die Kopfweh auslösen können und bei häufigen Schmerzen eher vermieden werden sollten. Dazu gehören Rotwein, Schokolade, Käse, Schweinefleisch und der Geschmacksverstärker Glutamat.
  7. Kaffee jedoch kann wahre Wunder bewirken. Denn das enthaltene Koffein verengt die Blutgefäße im Kopf und kann somit die Kopfschmerzen lindern.

Bild: stock.xchng/ Marcelo Gerpe; via: Wellness-Blog.de


Nach oben