Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Der gesündeste Hocker der Welt

Von Florian Novak am 9. Juli 2013

In dieser Sekunde, während Du diesen Artikel liest, sitzt Du wahrscheinlich gerade. Auf einem bequemen Sessel, auf einem weichen Sofa, auf dem Boden. Vielleicht hast Du Dich aber auch auf einer außergewöhnlichen Fläche niedergelassen, wie etwa auf jemand anderes Schoß oder im grünen Gras einer Wiese. Dir ist jedenfalls zu wünschen, dass Du es Dir gemütlich gemacht hast.

Und jetzt richte Dich einmal auf. Du kennst dieses hilfreiche Gedankenspiel vielleicht schon: Stell Dir vor, am hinteren Drittel Deines Kopfes ist ein Faden befestigt, der Dich sanft in die Höhe zieht und Dich dort hält. Jetzt sitzt Du schön aufrecht und es fühlt sich wohl nicht einmal anstrengend an.

Wellness-Ball-chairDiese Übung funktioniert überall, egal wo man es sich bequem gemacht hat. Noch mehr Möglichkeiten bietet der Wellness Ball von Technogym. Auf ihm kann man während des Sitzens auch gleich einfache Übungen ausführen, die den gesamten Körper stärken. Sein Schwerpunkt liegt an der Stelle, die den Boden berührt, wodurch störendes Hin- und Herrollen vermieden wird. Säße man auf purem Kunststoff, wäre die Gefahr gegeben, ins Schwitzen zu kommen, was unangenehm ist und das ganze speziell im Sommer zu einer rutschigen Angelegenheit machen könnte. Natürlich wird hier Abhilfe geschaffen – der Überzug ist mithilfe eines Reißverschlusses abnehmbar und kann auch in der Waschmaschine gereinigt werden.

Zusätzlich befindet sich darauf eine praktische Schlaufe, damit man seinen Sessel immer im Griff hat. Auf dieser ist wiederum ein QR-Code zu finden, der einem per Smartphone oder Tablet direkten Zugang zu einem virtuellen, auf den Wellness Ball angepassten Programm verschafft. Beantwortet man ein paar Fragen bezüglich der Gesundheit der eigenen Wirbelsäule, werden individuelle, von Medizinern und Medizinerinnen erarbeitete Trainingseinheiten vorgeschlagen, die helfen sollen, den Wellness Ball zum eigenen Vorteil zu nutzen. So mutiert der Sitzball mit der Zeit zum Personal Trainer und den Folgeschäden, die durch falsches Sitzen entstehen können, wird vorgebeugt. Der Ball ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich: Für Menschen mit einer Körpergröße von bis zu 170 Zentimetern und für Größere.

via: likecool.com


Nach oben