Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Warum Perfektionismus alles andere als perfekt ist

Von Kristin Natalie Urbanek am 4. August 2017

9313960081_9a67ce6985_bWas ist Perfektionismus?

Perfektionismus ist ein psychologisches Konstrukt, das versucht, übertriebenes Streben nach möglichster Perfektion und Fehlervermeidung zu erklären. “ Das sagt uns Wikipedia.

Auffällig an dieser Beschreibung ist das Wort „übertrieben„. Denn das Streben nach Perfektion ist durchaus lobenswert. Es erfordert viel Hingabe und ebenso viel Frustration, um Perfektion zu erreichen.  Natürlich wollen wir unser Bestes geben und das Beste in unserem Leben erreichen. Wir wollen die beste Version von uns selbst werden und ein perfektes Leben führen. Umso öfter folgt die Enttäuschung, wenn das Leben hier nicht mitspielt und die Dinge nicht perfekt laufen. Frustration ist vorprogrammiert. Selbstzweifel enstehen und Selbstvorwürfe folgen kurz darauf. „Warum kann nicht einfach einmal alles perfekt sein?“ Eine Frage, die vermutlich jedem von uns ab und zu durch den Kopf spukt.

Schließlich werden wir von klein auf konditioniert perfekt zu sein. Gutes Benehmen ist wichtig. Gute Noten. Eine gute Ausbildung. Ein guter Job. Gute Freunde. Gutes Essen. Gute Urlaube. Die Liste könnte noch lange so weiter gehen.  Die Werbungen sagen uns, wie wir den perfekten Körper bekommen oder das perfekte Essen zaubern.

Perfektion ist vor allem eines: anstrengend. 

Perfektion ist auch:

zermürbend

ermüdend

zeitaufwendig 

kein Standard 

eine Illusion

langweilig 

Das Leben wird um einiges leichter, wenn wir dem Wort „Perfektion“ keine Wichtigkeit mehr geben. Sie sind gut genug, auch, wenn Sie nicht perfekt sind. Ihr Leben ist wertvoll, auch, wenn es nicht perfekt ist. Perfektion ist oftmals nicht echt und nicht leicht zu erreichen. Sie nimmt uns die Freude und die Leichtigkeit. Und benötigen wir nicht alle ein bisschen mehr Freude und Leichtigkeit im Leben?

Lernen Sie Dinge auch dann zu schätzen, wenn sie nicht perfekt sind. Wie wäre es, wenn das Ziel im Leben Freude und Glück zu empfinden wäre und nicht Perfektion? Würden Sie dann noch den tollen Beruf ausüben, der Ihnen keinen Spaß macht? Oder die sechste Diät machen, die Ihnen nur Vorschriften und Verbote erteilt?

Definieren Sie Perfektion neu, dann definieren Sie auch die Wertvorstellungen Ihres Lebens neu.

Bild: Frank Janowski

 

Nach oben