Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Auszeit, Musik, Pleasure

Jazz Fest Wien 2019

Von LoungeFM am 25. Januar 2019


Der nächste Sommer kommt bestimmt. Und das Jazz Fest Wien wird dazu mit einigen heißen Acts beitragen! Chilly Gonzales, José James, Alex Deutsch, Jamison Ross…

Konzerttermine Jazz Fest Wien 2019:

Snarky Puppy | 24. Juni 2019, Globe Wien
Alex Deutsch | 25. Juni 2019, BA Salon Altes Rathaus
Jamison Ross | 2. Juli 2019, Porgy&Bess
Gräwe/Koglmann Quintett | 3. Juli 2019, Porgy&Bess
Chilly Gonzales | 6. Juli 2019, Wiener Staatsoper
Omara Portuondo | 7. Juli 2019, Wiener Staatsoper
Bobby McFerrin | 8. Juli 2019, Wiener Staatsoper
José James | 8. Juli 2019, Porgy&Bess
Jamie Cullum | 9. Juli 2019, Wiener Staatsoper

Am 6. Juli tritt Ausnahmetalent Chilly Gonzales in der Wiener Staatsoper auf. Seit seinem letzten Auftritt beim Jazz Fest Wien 2015 hat sich einiges im Leben des kanadischen Pianisten, Komponisten, Sängers und Rappers getan. Mit Jarvis Cocker brachte er ein Konzeptalbum über die Hollywood-Nobelherberge Chateau Marmont heraus, Regisseur Philipp Jedicke porträtierte ihn im Film „Shut Up And Play The Piano“ und letztes Jahr ist dann auch noch der dritte Teil seiner superben „Solo Piano“ Reihe veröffentlicht worden. Auf der Bühne der Staatsoper wird Gonzales sowohl „Solo Piano“ Stücke, multimedial mit Pianovision unterstützt, präsentieren, sein Spezialprogramm für ausgewählte Sommerfestivals.

Im Porgy&Bess tritt am 2. Juli der US-amerikanische Jazzmusiker Jamison Ross auf. Ross ist Schlagzeuger und Sänger. Jazz Fest Wien Fans ist er vielleicht bereits als Drummer von Snarky Puppy ein Begriff.
Nach den ersten musikalischen Schritten in der Kirche seines Großvaters machte er den Master-Abschluss in Musik und gewann den prestigeträchtigen Thelonious-Monk-Wettbewerb. 2015 erschien sein Debütalbum, auf dem er auch sang. Damit beeindruckte er nicht nur als Schlagzeuger, sondern auch als Sänger und wurde sogar für den Grammy nominiert. 2018 war er im Bereich Jazzgesang der „Rising Star“ in der Kritikerwertung des Down Beat Magazins.

Am 8. Juli kommt mit José James einer der vielseitigsten Jazzsänger der Gegenwart ins Porgy&Bess. Zwischen seinen hochkarätigen Alben mit eigenen Kompositionen erweist James regelmäßig seinen Idolen klingende Reverenz. Er tat es höchst erfolgreich mit John Coltrane, mit Billie Holiday und in seinem aktuellen Programm mit Soullegende Bill Withers. José James versteht es, sich in den richtigen Momenten zurückzunehmen, dann entsteht tatsächlich so etwas wie Magie und dieser Zauber verleiht auch Klassikern wie Withers „Ain’t No Sunshine“ und „Lean on Me“ einen neuen Glanz.

Bereits am 25. Juni tritt Alex Deutsch im Bank Austria Salon im Alten Rathaus auf. Auf ein Genre wollte sich der Schlagzeuger nie beschränken. Die Liebe zum Jazz kam in Etappen, letztlich wurde sie aber zum Zentrum seiner musikalischen Leidenschaften. Im Lauf seiner reichhaltigen Karriere macht sich Deutsch auch einen Namen als Produzent feinster Dancefloor-Elektronik. Die Liste seiner Kollaborationen und Projekte ist lang: Woody Shaw, Freddie Hubbard, ein Trio mit Wolfgang Muthspiel, die Dancefloor-Jazz-Formation Café Drechsler und als Mentor der Singer/Songwriterin Anna F. Beim Jazz Fest Wien wird er anlässlich seines bevorstehenden 60. Geburtstags gänzlich solo performen.

Infos und Tickets unter: www.jazzfest.wien Tel: 01/4086030

Nach oben