Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Entspannung

„Gravity Blanket“: Diese besonders schwere Bettdecke hilft beim Einschlafen

Von Kristin Natalie Urbanek am 26. Juli 2017

Eine schwere Bettdecke namens „Gravity Blanket“?

Klingt erstmal nicht sehr individuell und erfinderisch. Trotzdem hat dieses Projekt auf der der Crowdfunding-Plattform Kickstarter innerhalb weniger Tage mehrere Millionen Euro eingesammelt. Denn diese schwere Bettdecke ist angeblich die Lösung für ein sehr häufiges Problem: Schlaflosigkeit.

Wie die schwere Bettdecke bei Schlaflosigkeit hilft

Denn bereits seit längerem wird beispielsweise bei Kindern mit Angststörungen die sogenannte „Deep Pressure Touch Simulation“ angewandt – also Decken die eine Umarmung simulieren. Bei Panikattacken kann ein stetiger Druck auf die Brust Wunder bewirken. Denn durch den Druck beruhigt sich die Atmung und die Hyperventilation beginnt abzusinken, was wiederum für innere Ruhe sorgt und dem Körper signalisiert „Es ist alles in Ordnung“. Nun soll dieses Prinzip erstmals großflächig zur Anwendung kommen und auch privat von Endkunden gekauft werden können. In der Decke befinden sich kleine Plastikkügelchen, die aufgrund ihrer hohen Dichte für das Gewicht verantwortlich sind. Insgesamt gibt es drei verschiedene Varianten: Mit sieben, mit neun und mit elf Kilogramm. Im Idealfall sollte das Gewicht der Decke in etwa zehn Prozent des Körpergewichts entsprechen. Die kleinen Plastikpellets sind zudem geruchsneutral und nicht gesundheitsschädlich.

Reduzierung des Stresshormons Cortisol

Wie aber sorgt die schwere Decke dafür, dass Menschen schneller einschlafen können? Dies hängt mit dem menschlichen Hormonhaushalt zusammen. Durch den gleichmäßigen Druck auf den Körper steigt die Produktion des Glückshormons Serotonin an, während die Konzentration des Stresshormons Cortisol sinkt. Dies führt im Endeffekt zu einem Gefühl der Entspannung und soll insbesondere gestressten Arbeitnehmern und Eltern das Einschlafen erleichtern

Foto: kickstarter

Nach oben