Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Im Sommer Leben retten: Alles rund ums Blut spenden

Von Victoria Posch am 11. Juli 2017

Wer kennt das Gefühl nicht? Man verbringt die Sommerferien zu Hause und nach einer gewissen Zeit des Nichtstuns, wird es einem langweilig. Eine sinnvolle, ja sogar lebensrettende Aktivität, die man ausüben kann, ist es, Blut spenden zu gehen.

Größere Notwendigkeit in den Sommermonaten

Tatsächlich ist es im Sommer umso wichtiger Blut zu spenden, da viele aufgrund der heißen Temperaturen nicht spenden gehen oder nicht spenden gehen können. Die Angst zu kollabieren und Fernreisen sind Ausschlussgründe und führen zu einem Mangel an Spendern und Spenderinnen. Trotzdem sind Blutkonserven oft lebensnotwendig – sei es im Fall eines Unfalls, einer schweren Erkrankung oder einer Operation. Alle 75 Sekunden wird eine Blutkonserve benötigt. In Österreich wickelt das Rote Kreuz Blutspenden ab. Sei es in Form von Blutspendebussen oder eben klassisch in einer Spendezentrale. Nur circa drei Prozent der österreichischen Bevölkerung spenden regelmäßig Blut.

Der Ablauf einer Blutspende

Ein Besuch in der Sendezentrale dauert rund 45 Minuten. Einmal dort angekommen, wird man gebeten ein Erstspender- bzw. Erstspenderinnenformular auszufüllen. Dieses enthält persönliche Angaben
sowie Fragen zur Gesundheit und zum Wohlbefinden. Krankheiten ebenso wie Auslandsaufent
halte müssen angegeben werden. Besonders problematisch ist es, wenn man in Malaria oder
HIV-Gebieten unterwegs gewesen ist. Die Folge ist, dass man bis zu sechs Monate vom Blutspenden ausgenommen ist. Auch ein geringer Hämoglobinwert, der einen Eisenmangel impliziert, kann zum Ausschluss führen. All diese Werte genauso wie die Körpergröße und das Gewicht werden bei einer Arztuntersuchung überprüft. Dann beginnt die Blutspende bei der einem 450ml Blut abgenommen werden. Meist werden die Spender und Spenderinnen gebeten, ihre Hand zu einer Faust zu formen, denn so wird der Blutstrom angeregt. Nach 10 Minuten ist der Beutel voll und es geht weiter in das Spender Café. Hier wird man mit Brot, Würstel und reichlich Getränken versorgt.

Überprüfung der eigenen Gesundheit 

Blut spenden rettet aber nicht nur das Leben anderer, sondern ist auch für die eigene Gesundheit bedeutend. Denn beim Blutspenden werden Basisfunktionen und wichtige Werte kontrolliert. Im Anschluss bekommt man dann einen Blutbefund per Post zugeschickt.
Wer also nach einer sinnvollen Unternehmung sucht, könnte Blutspenden gehen. Wichtig aber im Sommer dabei: Ausreichend Wasser trinken, genügend Essen zu sich nehmen, sich im Schatten aufhalten und unnötige Anstrengungen vermeiden.

Nach oben