Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Auszeit

Magisches Salzburg

Von Sonja Zuckerstaetter am 4. Juli 2017

Salzburg ist eine wunderschöne Stadt. In der Altstadt Salzburgs steckt so viel Geschichte, dass man das Gefühl hat in einer anderen Welt zu sein. Nicht zuletzt liegt das daran, dass die Altstadt fast eine reine Fußgängerzone ist. Das und seine Geschichte, verleihen Salzburg einen Charme, den es sonst eigentlich nirgendwo gibt. Besonders im Frühling und in der Weihnachtszeit, sollte man sich Salzburg nicht entgehen lassen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMozart

Am bekanntesten ist Salzburg wohl dafür, dass Wolfgang Amadeus Mozart dort geboren ist. Sein Geburtshaus in der Getreidegasse, ist heute ein Museum, dass von Menschen aus aller Welt besucht wird. Bis auf all die Mozartkugeln und anderen Mozart-Produkte, hat man in Salzburg auch irgendwie das Gefühl, als würde man in der gleichen Zeit wie Mozart leben. Die kleinen Gassen und alten Gebäude versetzen einen in eine Zeit zurück, in der es noch keine Autos und Motorräder gab.

Festung Hohensalzburg

Mitten in der Altstadt Salzburgs steht der Festungsberg, auf dem sich die Festung Hohensalzburg befindet. Nicht nur die Festung selbst ist sehenswert, sondern vor allem auch der Ausblick auf Salzburg, den man von ganz oben hat. Ihren Ursprung hat die Festung in einem Wohnturm, der 1077 gebaut wurde und bis heute ein Teil der Festung ist. Zu Fuß auf den Festungsberg zu gehen, ist eine schöne Wanderung. Man kann aber auch mit der Festungsbahn nach oben fahren.

Die Salzach

An warmen Tagen kann man sich wunderbar auf den Rasenflächen entlang der Salzach vom Sightseeing erholen. Mit Blick auf die Altstadt und den Festungsberg, hat das Flussufer eine ganz eigene Atmosphäre. Auch der Makartsteg ist sehenswert, er ist nämlich zu einer der „Liebesbrücken“ geworden, die es mittlerweile in vielen Städten gibt. Dort hängen Verliebte Schlösser mit ihren eingravierten Initialen auf und werfen die Schlüssel in den Fluss. Wenn man sich überlegt, wie viele der Paare überhaupt noch zusammen sind, ist die Brücke gleichzeitig auch noch amüsant.

Schloss Mirabell

Wenn man die Salzach überquert hat, ist es nur noch ein kleines Stück bis zum Schloss Mirabell. Es liegt außerhalb der Altstadt, weil es von Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau für seine Geliebte außerhalb der Stadtmauern, erbaut wurde. Noch bekannter als das Schloss selbst, sind die Gärten runterherum. Der Mirabellgarten und der Zwergelgarten sind wunderschön angelegt und bis heute eine beliebte Touristenattraktion. Vor allem im Sommer ist es dort wunderschön, obwohl man dafür die Altstadt verlassen und sich der Realtität außerhalb ihres Charmes aussetzen muss.

Bild: flickr/ Dimitry B.

Nach oben