Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Pleasure

Ohne Berührung zum Orgasmus?

Von Sonja Zuckerstaetter am 10. April 2017

Dass wir für den Höhepunkt keinen Sexualpartner brauchen, wissen wir schon längst. Nicht umsonst gibt es Hilfsmittel und die eigene Hand. Angeblich braucht man aber auch die nicht, um zum Orgasmus zu kommen. Es reichen nämlich nur unsere Gedanken und eine lebhafte Phantasie.

OrgasmusViele Frauen behaupten, ihre besten Orgasmen ohne körperlichen Kontakt jeglicher Art zu haben. Scheinbar ist das auch gar nicht so schwer. Vorab sollte man auf jeden Fall für erotische Stimmung sorgen. Was erotisch ist, ist natürlich sehr subjektiv. Ob es Kerzen und ein Schaumbad oder besondere Musik und Dunkelheit ist, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Auf jeden Fall sollte die Außenwelt aber ausgesperrt werden. Lassen Sie sich nicht durch Ihr Handy oder andere Menschen stören.

Wichtig ist aber nicht nur, sich nicht von außen stören zu lassen, sondern auch die eigene Ungeduld und Hektik abzuschalten. Wir sind es gewohnt alles schnell zu tun und es eilig zu haben. Wenn man aber versucht, ohne Berührung zum Orgasmus zu kommen, darf man keinesfalls ungeduldig sein. Es kann um einiges länger dauern als Masturbation, aber auch um einiges intensiver sein.

Der kontaktlose Orgasmus erfordert ohnehin etwas Übung. Je näher man dem Höhepunkt kommt, umso schwieriger kann es nämlich sein, sich nicht selbst zu berühren. Denn das Ziel ist, tatsächlich nur durch erotische Gedanken zum Orgasmus zu kommen. Das bedarf sogar einem kleinen bisschen Disziplin. Diese Disziplin scheint sich aber zu lohnen.

Auch Stars wie Lady Gaga schwören auf den Phantasie-Orgasmus. Er kann nämlich auch eine Möglichkeit sein, unerfüllte Phantasien – zumindest gedanklich – auszuleben. Wir müssen uns wohl alle eingestehen, dass wir alle geheime sexuelle Wünsche haben, die wir uns aus unterschiedlichsten Gründen nicht real erfüllen können. Warum sollten wir Sie also nicht einfach mal gedanklich intensiv durchleben und dabei auch noch zum Höhepunkt kommen? Es auszuprobieren lohnt sich auf jeden Fall.

Bild: flickr/ Dennis Brekke

Nach oben