Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Die Schönheit in allem sehen

Von Sonja Zuckerstaetter am 17. März 2017

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Und in den meisten Fällen neigt der Betrachter dazu, alles was auf den ersten Blick nicht schön ist, als hässlich abzustempeln. Manchmal ist es aber wichtig, etwas genauer hinzusehen. Auch wenn etwas nicht den Regeln oder der Norm entspricht, kann es schön sein. Unkonventionelles, Außergewöhnliches ist einfach auf eine andere Art schön. Eine Art, die wir zu schätzen lernen sollten.

Wer die Schönheit in der Hässlichkeit, der Abnormalität und in Fehlern erkennt, lebt ein schöneres Leben. Es gibt so viel mehr zu entdecken, wenn man offener ist und nicht alles negativ betrachtet. Nur wenn man bereit ist, die Schönheit in allem zu sehen, wird einem das auch gelingen. Ärgern wir uns nicht länger über Hässlichkeiten und freuen uns stattdessen über das Schöne, es ist nur eine Frage der Denkweise.

Grafitti ist Kunst; Fehler machen besonders; Abnutzungserscheinungen zeugen vom Leben; Glasscherben stammen aus einer fröhlichen durchtanzten Nacht – die Welt auf diese Art zu betrachten ist reine Kopfsache. Positiv zu denken ist der beste Weg, glücklicher zu sein. Wie oft sind Sie schon durch die Stadt gegangen und haben sich an jeder Ecke über etwas anderes geärgert? Schluss damit!

Trainieren Sie Ihr Gehirn. Bringen Sie sich selbst dazu, Schönheit nicht mehr so einseitig zu beurteilen. Betrachten Sie Ihre Umgebung mit positiver Einstellung. Achten Sie dabei darauf, wie sich das auf Ihre Laune auswirkt! Macht es Sie glücklicher, sich auf das Schöne zu fokussieren? Ist Ihre Einstellung zum Leben besser, wenn Sie Schönheit nicht mehr so eng definieren? Wir würdenja sagen, denn wir tun bereits unser bestes, das Schöne in allem zu sehen.

Bilder: flickr/ Stuart McAlpine; flickr/ waferboard

Nach oben