Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Auszeit

3 Dinge, die Sie lernen müssen, um glücklicher zu sein

Von Kristin Natalie Urbanek am 5. Januar 2017

3965345446_e98ddbc896_zGlück ist etwas, nach dem wir uns alle sehnen. Jeder ist auf der Suche nach seinem persönlichen Weg zum Glück. Halt! Weg? Es muss nicht immer der lange, beschwerliche Weg sein, den wir bestreiten müssen, ehe wir dem Glück nahe sind. Es sind viel öfter die kleinen Dinge, die wir sofort verändern können, die uns dem Glück näher bringen.

Glücklich zu sein ist nicht schwer. Es gibt keine Herausforderungen, die wir bestehen müssen, um unser Glück zu finden. Klar gehören Herausforderungen und Niederschläge zum Leben dazu, aber trotzdem können Sie jetzt glücklich sein. Oder zumindest können Sie jetzt anfangen zu lernen, wie sie schnell glücklicher werden.

1. Dankbarkeit

Wir sollen dankbar sein für das, was wir haben. Das wissen wir. Aber sind wir es auch wirklich? Leben Sie wirklich in ehrfürchtiger Dankbarkeit? Wenn nicht, ist das kein Problem. Denn es ist verständlich, dass in der Hektik des Alltags darauf vergessen wird. Aber Sie können immer dankbar sein. In jeder einzelnen Minute. Sei es für den beeindruckenden Sonnenuntergang, sprich, die Wunder dieser Welt. Sei es für Ihre Familie und Freunde. Sei es für Ihr neues Buch oder eine neue CD. Die Möglichkeiten sind beinah unendlich, denn wir Leben in einer Welt voller Wunder. Verschließen Sie nicht die Augen und versuchen Sie eine wirklich tief empfundene Dankbarkeit zu empfinden für das, was Sie haben.

2. Leben Sie nach Ihren eigenen Regeln

Leben Sie genau so, wie Sie es für richtig halten oder so, wie es die Gesellschaft, die Familie und die Freunde für richtig halten? Überlegen Sie, denn Sie sollten tatsächlich so leben, wie Sie es wollen. Verbannen Sie Gedanken wie „Das macht man so nicht.“ oder „Da werden mich die Leute ja ansehen, als ob ich verrückt wäre.“ aus Ihrem Kopf. Denn ganz ehrlich? Wen kümmert es? Dann halten die Leute Sie eben für verrückt, wenn Sie in der Mittagspause am Spielplatz auf der Schaukel schwingen. Sie sind es vor dem Sie sich rechtfertigen müssen. Holen Sie Ihren inneren Rebell zum Vorschein und genießen Sie ihr Leben, wie Sie es wollen. Das ist nicht so einfach, denn Sie sind nicht gerade das Selbstbewusstsein in Person um derartige Dinge zu tun? Kein Problem – weiter zu Punkt 3.

3. Werden Sie selbstbewusst

Selbstbewusstsein ist etwas essenzielles. Es bedeutet nicht am lautesten zu reden, oder immer den eigenen Willen durchzusetzen. Es bedeutet, sich über sich selbst bewusst zu sein. Sich bewusst zu sein, was Sie wollen, was Sie brauchen und es dann auch einfordern. Wenn Sie etwas wollen, dann brauchen Sie auch Selbstbewusstsein um es zu bekommen. Und, weil Sie bekommen sollten, was Sie wollen, sollten Sie sich etwas im selbstbewussten Verhalten üben. Fangen Sie langsam an und bringen Sie sich ab und zu in Situation, die Ihnen in diesem Moment vielleicht unangenehm erscheinen, die Sie aber immer schon erleben wollten. Durch solche kleinen Übungen werden Sie wachsen und sich weiterentwickeln. Und wir sind uns ziemlich sicher, dass Sie die selbstbewusste Version von sich selbst mögen werden.

Leben Sie das Leben, das Sie leben möchten. Genießen Sie es und seien Sie dankbar dafür. Sie werden es lieben.

Bild: flickr/Arnel Dollosa

 

Nach oben