Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

Auszeit

Lassen Sie endlich los

Von Kristin Natalie Urbanek am 30. Dezember 2016

„Lassen Sie endlich los.“ Das klingt fast so, als würden wir Sie gut kennen und genau wissen, dass es etwas gibt, dass Sie loslassen sollten. Die Wahrheit ist, wir haben in diesem Fall einfach mal geraten, dass Sie an Dingen festhalten, die Sie eigentlich nur noch belasten.

3965345446_e98ddbc896_z

Warum? 

Weil fast jeder von uns Dinge aus seiner Vergangenheit oder Gegenwart mitschleppt, ohne die wir besser dran wären. Dinge, die wir aus Angst sie zu verlieren oder aus Angst uns zu verlieren nicht loslassen, obwohl Sie schlichtweg Ballast sind. Es ist menschlich und verständlich. Oft fällt es uns noch nicht einmal auf, dass es etwas gibt, dass wir loslassen sollten. Wir fühlen nur diese subtile Schwere in uns. Es fühlt sich an, als hätte man vergessen eine leichtere Version der Bleischürze, die man beispielsweise beim Röntgen beim Zahnarzt angezogen bekommt, auszuziehen – es ist eine Schwere, die uns im Alltag begleitet.

Wenn wir uns daran gewöhnen, nehmen wir uns selbst die Chance auf wahres Glück, auf Freiheit, auf ein selbstbestimmtes Leben. Lassen Sie Altlasten los. Lassen Sie sich selbst frei und unbeschwert sein.

Wie? 

Der erste Schritt ist zu erkennen, dass es etwas gibt, dass Sie belastet und dass Sie loslassen sollten. Oft haben wir diese Dinge schon so verdrängt, dass es schwerfällt zu erkennen, was genau es ist. Gehen Sie in sich.

Nun wird es Zeit, dass wir uns bewusst dafür entscheiden frei zu sein. Uns ganz bewusst darauf einlassen, an diesen Dingen nicht mehr festzuhalten. Erlauben Sie nicht, dass sie weiterhin einen Platz in Ihrer Psyche, in Ihrem Leben haben. Sie wollen frei sein, dafür werden Sie ein wenig kämpfen müssen.

Einfacher wird es, wenn Sie ein kleines Ritual veranstalten, um den Start in ein leichteres Leben zu ebnen. Schreiben Sie beispielsweise auf ein Blatt Papier, was Sie belastet und verbrennen Sie es anschließend. Es ist wichtig, dass Sie einen bewussten Schritt setzen, um loszulassen. Meditieren Sie darüber, beten Sie, schreiben Sie einen Song – was immer es auch sein mag, setzen Sie einen ganz bewussten Schritt.

Sie werden sich sofort danach freier und leichter fühlen. Die Entscheidung frei sein zu wollen alleine genügt, um sich frei zu fühlen. Allerdings ist es jetzt wichtig, an dieser Entscheidung festzuhalten. Es werden Tage kommen, an denen Sie die gewohnte Schwere wieder spüren werden. Lassen Sie nicht zu, dass diese wieder einen Platz in Ihrem Leben einnimmt. Sie haben sich dagegen entschieden. Kämpfen Sie für diese Entscheidung und Sie werden sehen, dass es von Tag zu Tag leichter wird. Es ist auch eine Frage der Übung.

Sie sehen, es ist ein Prozess Dinge gehen zu lassen, die Sie nicht mehr in Ihrem Leben haben möchten. Aber, die Arbeit lohnt sich. Denn Sie haben es verdient frei zu sein.

Nach oben