Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Was wirklich bei Erkältungen hilft

Von Kristin Natalie Urbanek am 14. Dezember 2015

4195919691_1dd18a0d3b_zMontagmorgen … Da fühlt sich die Erkältung gleich ein wenig schlimmer an. Der Hals kratzt. Die Taschentücher müssen immer griffbereit sein. Der Husten macht einen zur Bazillenschleuder, der die Kollegen und Freunde dann doch gerne aus dem Weg gehen. Richtig, es ist wieder Schnupfenzeit. Eine Erkältung dauert bekanntlich eine Woche oder sieben Tage. Sie verstehen? Aber welche Hausmittelchen machen das Ganze ein bisschen erträglicher? Wir haben die besten Helfer rausgesucht:

Erkältungsbad

Viren und Bakterien lassen sich mit einem ausgedehnten Bad erfolgreich bekämpfen. Ein „aufsteigendes“ Bad eignet sich hier hervorragend: Wasser auf 38° erwärmen, Meersalz und/oder Kräuter (beispielsweise Salbei) dazu geben und 10-15 Minuten baden. Währenddessen gießen Sie immer wieder heißes Wasser nach. Schalten Sie den Kopf aus und genießen Sie die heilende Wirkung. Anschließend gönnen Sie sich eine 15 minütige Ruhephase.

Topfenwickel

Altbewährt und immer noch gut – ein warmer Topfenwickel hilft optimal bei Erkrankungen der Atemwege, wie z.B. Bronchitis, Halsschmerzen oder einem klassischen Husten.

Omis Suppe und Tee

Ein heißer Tee oder Limonade mit Honig oder eine gute Hühnersuppe helfen und geben dem Körper die Kraft zurück, die Sie brauchen.

Schwitzen

Fieber ist der natürliche Weg des Körpers, sich gegen Bakterien und Viren zu wehren. Deshalb können Sie Ihren Körper ruhig fiebern lassen, solange Ihre Temperatur 39-40 Grad nicht übersteigt. Bei einer Erkältung ohne Fieber, können Sie sich selbst zum Schwitzen bringen. Ein sehr warmer Tee, eine heiße Suppe oder mehrere Decken auf der Couch treiben Ihnen Schweißperlen auf die Stirn. Aber Achtung: Nicht vergessen regelmäßig die verschwitzte Kleidung zu wechseln.

Inhalieren

Eine Dampfinhalation wirkt schleimlösend und sorgt für ein befreites Atemgefühl. Man nehme einen Topf mit dampfend, heißem Wasser – geben Sie einige Tropfen ätherischer Öle dazu und los gehts. Wichtig: 100 % ätherisches Öl verwenden.

Wirkunsvoll bei Erkältungen

  • Thymian
  • Eukalyptus
  • Pfefferminz

Atmen Sie den Wasserdampf für ca. 10 Minuten ein, aber niemals länger als 20 Minuten. Besonders wirkungsvoll ist das Inhalieren mit einem Handtuch über dem Kopf. Der Dampf entweicht weniger schnell und das Wasser bleibt länger heiß.

Diverse Kräutertees bieten sich ebenfalls an

  • Thymian
  • Wacholder
  • Salbei

Salzwasser gurgeln

Wasser in dem Koch- oder Meersalz aufgelöst wurde, hilft gegen Halsweh. Gurgeln sie 3x täglich damit und Entzündungen im Halsbereich sind Geschichte.

Nase mit Kochsalz spülen

Kriegen Sie kaum noch Luft, egal was Sie tun? In der Apotheke bekommen Sie eine Nasendusche, die mit Wasser mit aufgelöstem Kochsalz befüllt werden kann. Die Nasendusche befreit rasch von Schleim und Bakterien, das Kochsalz wirkt zudem antibakteriell. So können Sie wieder entspannt durchschlafen. Denn ein gesunder Schlaf, ist das beste Mittel gegen Erkältungen.

Via: derbrutkasten.com Bild: William Brawley

 

 

 

 


Nach oben