Voriger Nächster Channel wählen
Now playing:

So einfach

Abos 2.0 – Kaffee, Socken und Rasierklingen

Von LoungeFM am 31. Oktober 2014

Längst ist die Zeit vorbei, in der man mit „Abo“ in erster Linie Zeitungen verbunden hat. Einige Unternehmen haben die Marktlücke zwischen Gütern, die man ständig benötigt, aber dennoch öfters beim Einkaufen vergisst, für sich entdeckt und bieten diese im Abo an.

Wer kennt das nicht? Die Einkaufsliste im Kopf macht man sich auf den Weg zum Supermarkt – und vergisst prompt darauf, Kaffee nachzukaufen. Im Drogeriemarkt greift man – mal wieder – zu den falschen Rasierklingen, und daheim angekommen stellt man zu allem Übel fest, dass diesmal nur drei der acht schwarzen Socken den Waschdurchgang überlebt haben. Mit dem passenden Bestellservice gehören solche Situationen der Vergangenheit an – vorausgesetzt, man findet den passenden Anbieter. Zum Angebot gehört bei den meisten entweder eine kostenlose Lieferung oder keine Vertragsbindung: Die Abos sind somit monatlich kündbar. Hier drei originelle Beispiele:

Blacksocks.de – Abo, Apps und Co.

Dass dieses Unternehmen das Sockenproblem innovativ angeht, lässt sich nicht abstreiten: Schließt man ein Socken-Abo bei blacksocks.de ab, kann man Größe, Farbe und Lieferrhythmus selbst festlegen – der Rest erledigt sich von alleine. Zusätzlich dazu sind die Socken wahlweise mit Peilsendern ausgestattet, damit man die verschwundenen Socken mithilfe der iPhone-App problemlos wieder findet. Zugegeben: Solche Funktionen sind eher als Gimmick gedacht, der Durchschnittskunde gibt sich wohl mit einer rechtzeitigen, zuverlässigen Lieferung zufrieden.

Perfect Shave – Rasierklingen auf Knopfdruck

Auch für die perfekte Rasur ist gesorgt: Bestellt man bei Perfect Shave Gillette Rasierklingen im Abo, muss man lediglich die eigenen Rasiergewohnheiten, bevorzugten Rasierer und die passenden Klingen aussuchen. Den Lieferplan legt man ebenfalls selbstständig fest, ab da läuft alles automatisch. Dabei ist das Angebot so flexibel, dass man es problemlos an die eigenen Bedürfnisse anpassen kann. Praktisch: Das Abo lässt sich ohne Bindung abschließen und ist jeden Monat kündbar.

Coffeecircle – praktisch und sozial

Während in Deutschland Tchibo mit einem regulären Kaffee-Abo aufwartet, ist hierzulande Biokaffee im Abo zu haben. Ein Euro pro Kilogramm Kaffee geht dabei an Projekte, welche die Lebensumstände der Kaffeebauern in Äthiopien verbessern sollen. Auch hier ist der Abo-Abschluss denkbar einfach: Man sucht sich aus, welchen Kaffee in welcher Menge man in welchen Abständen geliefert bekommen will, abschließend gibt man seine Daten an – fertig! Auch hier ist das Abo problemlos ohne Bindung erhältlich.

Bild:  68/Maria Toutoudaki/Ocean/Corbis

 

 

Nach oben