LoungeFM

Return to me (Lounge House Mix)
Return to me (Lounge House Mix)
Von: One By One
Album: Unknown

LFM UKW Wien Button 8

13-Jährige erfindet Lollipop gegen Schluckauf

Von Susanna Fellner am 8. Juni 2012

Lollipop gegen SchluckaufRückwärtstrinken. Einen Löffel Zucker essen. Luft anhalten. Ohren zuhalten und gleichzeitig Wasser trinken. Von jemandem erschrecken lassen. An der Zunge ziehen. Die Liste der unterschiedlichen Tipps gegen Schluckauf ist lang und trotzdem bleibt das lästige Hicksen oft ungeheilt. Auch die 13-Jahre-junge Mallory Kievman aus Manchester im US-Bundestaat Conneticut probierte alle möglichen und unmöglichen Ratschläge gegen Schluckauf aus und war so genervt von deren Unwirksamkeit, dass sie schließlich ihre eigene Medizin gegen die ungewollte Störung am Zwerchfell erfand: den Hiccupop – einen Lutscher aus Zucker und Apfelessig.

Warum aber genau Lollipops als Anti-Schluckauf-Mittel? Auch darauf hat die junge Erfinderin eine Antwort: Durch die verschiedenen Zutaten werden bestimmte Nerven im Mund stimuliert, die den Schluckauf-Reflex verursachen. Die verschiedenen Geschmäcker im Lolli überreizen die Nerven und geben den Befehl zum Hicksen somit nicht mehr weiter. Am Geschmack der medizinischen Süßigkeit müsse allerdings noch gefeilt werden. Dabei und vor allem bei der Umsetzung der bereits patentierten Geschäftsidee sollen dem Mädchen Studierende der Betriebswirtschaftslehre an der Universität von Conneticut helfen.

Dies wiederum wird durch die Conneticut Invention Convention, einem jährlichen Ideenwettbewerb für Kinder, gefördert und ermöglicht, bei dem Mallory Kievman einen Preis für die beste Idee gewann. Dass sie mit ihrem Anti-Schluckauf-Lolli zudem Krebspatienten und -patientinnen, die als Nebenwirkung von Chemotherapien oft an starkem Schluckauf leiden, zumindest ein kleine Wohltat bringen kann, setzt dem Hiccupop dann wohl noch das sprichwörtliche Sahnehäubchen auf.

via OddityCentral.com, Bild: Flickr/katybate