LoungeFM

LFM UKW Wien Button 8

Genuss

Blumenschnitzel statt Kalbsschnitzel

Von Michaela Ambos am 21. Februar 2012

Blaue SüßlupineDie hübsche Pflanze hier links hast Du vielleicht bereits gegessen. Wahrscheinlich wirst Du dies jedoch in Zukunft tun. Schließlich wird nun verstärkt in der Nahrungsmittelindustrie auf diesselbe gesetzt, denn mit 40 Prozent Proteingehalt spielt die Blaue Süßlupine in der Topliga des Eiweißgehalts mit. Im Vergleich: Die Spitzenspieler sind Schweinelende mit 50 Prozent, Soja mit 37 Prozent und vollentrahmtes Milchpulver mit 35 Prozent.

Der Geschmack der blühenden Hülsenfrucht jedoch wird von Verbraucherinnen und Verbrauchern eher angenommen als bei der Sojabohne und so bietet diese eine hervorragende Alternative zur nicht unbedingt tierliebenden Fleischindustrie.

Bereits jetzt werden Lupinenmehle und Lupinenkonzentrate als Zutaten in Lebensmitteln genutzt und werden in Zukunft tierische Rohstoffe in der Nahrung, wie beispielsweise Ei, Fleisch oder Milch, vollständig ersetzen können. Vielleicht wird es dann auch im Supermarkt um Deine Ecke Brot und Nudeln oder sogar ein Lupinenschnitzel statt dem Kalbsschnitzel geben.

Nicht nur für Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren möchten, sondern ebenso für diejenigen, die unter diversen Allergien leiden und sich daher bewusster ernähren möchten, könnte dies ein wichtiger Schritt sein.

via: Trends der Zukunft; Bild: Wikimedia Commons/ Affemitwaffe