LoungeFM

LFM UKW Wien Button 8

Genuss

Es grünt so grün beim Essen

Von Marianne Schoen am 11. Januar 2012

Essen im Grünen und Picknicken sind herrliche Beschäftigungen, auf die wir uns den ganzen Winter lang freuen. Doch bis es wieder soweit ist, dauert es noch ein ganzes Weilchen, weil Boden zu kalt, Luft zu frisch, Sonne zu schwach und so weiter und so fort. Der niederländische Architekt Haiko Cornelissen hat allerdings im Zuge des Urban Gardening nun einen geeigneten Esstisch für unsere Wohnungen kreiert, damit der Frühling schon ein bisschen früher Einzug halten kann: Der PicNYC-table.

Frontaufnahme des begrünten Tisches, auf dem Teller und Weingläser stehen.

Dieser Tisch mit Aluminiumrahmen beherbergt in seinem Inneren Erde und Steine, die für das Wachsen des Grases notwendig sind. Der Besitzer oder die Besitzerin müssen dann natürlich wie bei einem echten Rasen für die geeigneten Umstände sorgen, sodass er ergrünen kann. In Ermangelung eines Mini-Rasenmähers muss der sprießende Tisch dann auch per Hand geschnitten werden – quasi ein englischer Rasen im Esszimmer. Doch nicht nur Gras kann gepflanzt werden, sondern ebenso Blumen oder Kräuterinseln können den PicNYC-table zur blühenden Landschaft werden lassen. Wenn der grüne Daumen ein bisschen eingerostet ist, muss man aber nicht mit einem braunen Tisch leben, denn frischer Rasensamen ist glücklicherweise ja ganzjährig verfügbar.