LoungeFM

LFM UKW Wien Button 8

Schlaf ist die neue Fitness

Von Isabell Rehm am 5. Januar 2012

Schlaf ist die neue Fitness“A lot of people are tired around here, but I’m not sure they’re ready to lie down, stretch out and fall asleep.” – Zitat Jim Jones. Wer kennt es nicht, eine Tasse Kaffee nach der anderen zu trinken, sich die Augen zu reiben oder das Gesicht zu waschen. Man bleibt übrigens trotzdem müde. Auch der Winter und die damit schleichende Müdigkeit sind wohl kaum zu ignorieren. Man arbeitet obwohl man am liebsten nur noch eingepackt im Bett liegen und Tee schlürfen möchte.

Die Spanier und Spanierinnen legen nicht umsonst tagsüber eine kleine “Siesta” ein, die einen wieder auf Touren bringt: Man sollte also besser auf seinen Körper hören und ihn weniger mit Kaffee und Rastlosigkeit betäuben: Lieber einfach kurz hinlegen und sich eine Pause vom Alltag gönnen, da mehr Schlaf häufig auch mehr Energie bedeutet.

Fitness kurbelt ebenso den Körper an. Ein 20-minütiges Workout pro Tag, eine kalte Dusche oder den Körper mit Stretchen in Bewegung halten, fördert die Motivation.

Darüber hinaus den Fokus auf das Wichtige zu halten – das sogenannte “Single-tasking” – und sich nicht mit tausend verschiedenen Dingen zu beschäftigen, bewahrt zusätzlich notwendige Energie: Seinen Leidenschaften wieder nachgehen oder sich in ein Umfeld begeben, in denen die Menschen davon erfüllt sind. Denn die Begeisterung anderer ist ansteckend.

Wer also mal wieder einen müden Tag hat, sollte auf seinen Körper hören und ihm die nötige Ruhe gönnen. Mit Zen durch die Welt und nicht gegen sie.

Bild: Flickr/ planetchopstick; via: zenhabits.net