LoungeFM

The Brazilian Hipster
The Brazilian Hipster
Von: The Fort Knox Five

LFM UKW Wien Button 8

Babyschwimmen – Spiel und Spaß im Wasser

Von Sandra Naber am 12. Juni 2011

Babyschwimmen – Spiel und Spaß im WasserDer Boom an Unterhaltungsangeboten für Eltern und Kinder scheint heutzutage endlos zu sein. Neben Kinderturnen, Theaterworkshops und gemeinsamem Tanzen erfreut sich auch Babyschwimmen immenser Beliebtheit.

Bei einem Babyschwimmkurs erlernen die Kleinen auf spielerische Weise den Umgang mit Wasser und sich darin zu bewegen, bis sie schließlich selbstständig schwimmen können. Hierfür ist es jedoch notwendig, dass die Kinder über einen längeren Zeitraum mindestens einmal die Woche Zeit im Becken verbringen. Wenn das Erlernte nicht regelmäßig wiederholt wird, geht der positive Effekt nämlich schnell wieder verloren.

Das primäre Ziel des Babyschwimmens ist, dass sich Eltern und Kinder im Wasser wohl fühlen. Dafür sollte die Temperatur im Becken mindestens 30°C betragen. Nun werden die Babys in einer entspannten und kindgerechten Atmosphäre zu Übungen angeleitet, welche die Muskulatur kräftigen, den Kreislauf anregen und sie zum Schwimmen lernen animieren. Außerdem können speziell Babys mit körperlichen Defiziten durch ihre Teilnahme in ihrer Entwicklung beträchtlich aufholen.

Grundsätzlich können Babys bereits ab der Geburt schwimmen gehen, empfehlenswert ist es jedoch ab einem Alter von drei Monaten. Erst dann können sie ihren Kopf schon etwas selber halten und einer gemeinsamen Schwimmsession steht nichts mehr im Weg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.schwimmbaby.at und www.austrianbabyswim.at.

via: babyguide; Bild: Flickr/ Mark Evans