LoungeFM

Casanova
Casanova
Von: null
Album: Barbecue Party: 40 Soul/R&B Party Grooves

LFM UKW Wien Button 8

Das Juwel des Northern Circuit

Von Sandra Sonnleitner am 23. September 2010

Tansania ist jenes Reiseland Ostfrikas, das mit einer Superlative an Attraktionen aufzuwarten hat: Serengeti, Ngorongoro, Kilimandscharo und Sansibar sind allesamt innerhalb der Grenzen dieses Landes anzutreffen.

Allerdings hat der Northern Circuit, die touristisch gut erschlossene Route zwischen den Nationalparks im Norden Tansanias bedeutend mehr als klingende Namen zu bieten. An vorderster Front sei hier der Tarangire Nationalpark südöstlich der Serengeti genannt.

Tarangire besticht durch seine sanft hügelige, vereinzelt mit Baobabs, den Affenbrotbäumen, übersäte Landschaft und seiner großen Artenvielfalt. Dieser Nationalpark birgt die größte Konzentration an wild lebenden Tieren außerhalb des Serengeti-Ökosystems. In der Trockenzeit scharen sich Gnus, Zebras, Büffel, Gazellen und Antilopen um die schwindenden Wasserlöcher.

Am imposantesten allerdings sind die riesigen innerhalb des Parks lebenden Elefantenherden, die bis zu 300 Tiere umfassen können. Aber auch Giraffen und Löwen sind immer wieder anzutreffen.

Nur selten zu sehen, aber doch im Park präsent sind  Pythons und Leoparden. Ebenso selten wird man der dortigen Eigenart der Löwen ansichtig auf Bäume zu klettern.

Darüber hinaus versammelt der Tarangire Nationapark zahlreiche Vertreter der vielfältigen Vogelwelt der trockenen Savannen Nordtansanias. Zu nennen sind hier afrikanische Sträusse, Flammenkopfbartvögel und Rotschwanzweber.

via: Tanzania National Parks; Bilder: Sandra Sonnleitner